Suche

Social-Media-Navigation

Bereichsnavigation

Account-Navigation

Zum Inhaltsbereich

BVB verliert gegen Wolfsburg

Spielbericht

Borussia Dortmund hat die zweite Niederlage in einer Woche hinnehmen müssen: Am Samstag verlor der BVB in einem umkämpften Spiel mit 1:2 (1:0) gegen den VfL Wolfsburg. Marco Reus hatte die Borussia noch vor der Halbzeitpause in Führung gebracht. Doch sein Tor reichte nicht aus, denn die Wolfsburger schossen am Ende zwei.

Die erste gute Szene des Spiels hatte der BVB. Mats Hummel kam nach einem Freistoß von Nuri Sahin mit dem Kopf an den Ball, konnte ihn aber nicht richtig platzieren (5. Minute). Nach zehn Minuten setzte Pierre-Emerick Aubameyang seinen Schuss ganz knapp am Pfosten vorbei.

Kurz zuvor musste Roman Weidenfeller eine erste Parade zeigen (8.). Und auch später war Wolfsburg gefährlich, aber der BVB klärte die Möglichkeiten in der 22. Und 32. Minute souverän.
Wenige Minuten vor der Pause dann ein Schockmoment: Neven Subotic blieb am Boden liegen, er hatte sich in einem Zweikampf verletzt. Die schlimme Diagnose nach dem Spiel: Er hat einen Kreuzbandriss und dazu noch einen Innenbandriss.

Er fällt ein halbes Jahr lang aus.

Während des Spiels hatten die BVB-Fans aber kurz darauf Grund zum Jubeln: Henrikh Mkhitaryan wurde vor dem Strafraum gefoult, es gab Freistoß. Und den schoss Marco Reus genau ins Tor (45.+2.).
Der BVB kam gut aus der Pause und erarbeitete sich die nächste tolle Möglichkeit: Aubameyangs Schuss ging aber erneut knapp am Tor vorbei (54.). Zwei Minuten später stand es plötzlich nur noch 1:1. Die Wolfsburger brachten ebenfalls einen Freistoß im Tor unter.

Und dann wurde es richtig bitter: Wenige Minuten später ging der Gegner mit 2:1 in Führung (69.). Auf der anderen Seite bekam der BVB nach Foul an Lewandowski einen Freistoß, wieder trat Reus an, wieder schoss er sehr gut. Doch diesmal landete der Ball nur an der Latte (73.).

Die Wolfsburger erarbeiteten sich sogar noch Möglichkeiten zum 3:1, nutzten diese aber nicht. Beim BVB wurde Lewandowski zweimal im Strafraum gefoult, der Schiedsrichter entschied allerdings, dass es beides Mal kein Grund für einen Elfmeter war. Und so blieb es bei der Niederlage.

Das sagte Jürgen Klopp: "Es war ein enges Spiel. In der ersten Halbzeit hatten wir einige, aber zu wenige gute Momente. Wir haben alles versucht, in engen Situationen ist jedoch alles gegen uns gelaufen. Von den zwei Elfmeterszenen hätte man einen schon geben können..."

Keine Verknüpfung
29.11.2013 12:06
Ulf Kullmann