I. Allgemeines zur Datenverarbeitung

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns sehr wichtig. Wir verarbeiten Ihre Daten in erster Linie im Rahmen der Akkreditierung und Zutrittsprüfung bei Veranstaltungen.Unabhängig von den speziellen Informationen hier, finden Sie die allgemeine Datenschutzerklärung des Konzerns unter https://www.bvb.de/Datenschutz/Webseite-bvb.de . Der grundsätzliche Umgang mit Newsletter, technischer Datenschutz & Social Media oder sonstigem IT-Kontakt wird unter https://www.bvb.de/Datenschutz/BVB-Social-Media ausführlich dargestellt und es erfolgen Hinweise bei jeder Kontaktaufnahme.

II. Name und Anschrift der Verantwortlichen

Die Verantwortliche im Sinne der europäischen Datenschutz-Grundverordnung ist die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA (fortan: BVB)
Rheinlanddamm 207-209
44137 Dortmund
Deutschland
Tel.: 02 31 - 90 20 0
E-Mail: datenschutz@bvb.de
Website: www.bvb.de

III. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Sie erreichen den Datenschutzbeauftragten unter:
Rechtsanwalt Ulf Haumann LL.M.
c/o Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA
Rheinlanddamm 207-209
44137 Dortmund
Deutschland
Tel.: 02 31 - 90 20 0
E-Mail: datenschutz@bvb.de
Website: www.bvb.de

IV. Konkretes zu Ihren Daten

Wir erheben und nutzen im Rahmen der Akkreditierung und Zutrittsprüfung bei Veranstaltungen Ihre folgenden personenbezogenen Daten

  • Akkreditierungsgrund
  • Akkreditierungszone
  • Name
  • Vorname
  • Geburtsdatum
  • Geburtsort
  • Arbeitgeber – sofern Sie über einen Dienstleister akkreditiert werden
  • Passbild, sofern es sich um eine Dauerakkreditierung oder einen Zugang zum Hospitality-Bereich handelt.

 

V. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist erforderlich, damit eine Zutritts- bzw. Berechtigungskontrolle bei Veranstaltungen erfolgen kann. Diese Prüfung erfolgt zum Ausschluss von Gefährdungslagen zur Wahrung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung.

 

VI.     Rechtsgrundlage

Der BVB verarbeitet die personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Die Verarbeitung der genannten personenbezogenen Daten ist uns gemäß Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b) DSGVO aufgrund der Akkreditierungsvereinbarung zur Zutritts- bzw. Berechtigungskontrolle bei Veranstaltungen erlaubt.

Für die Akkreditierung von Beschäftigten unserer Dienstleister ist sie gem. Art. 88 DSGVO, § 26 Abs. 1 BDSG erlaubt, damit eine Zutritts- bzw. Berechtigungskontrolle bei Veranstaltungen erfolgen kann. Damit dienen diese Daten dem Zweck des Beschäftigungsverhältnisses der Beschäftigten unserer Dienstleister, welches sonst nicht durchgeführt werden könnte.

VII.    Speicherdauer

Ihre personenbezogenen Daten löschen wir, sobald wir sie nicht mehr zur Erfüllung unserer vertraglichen und/oder gesetzlichen Pflichten brauchen.

VIII.  Datenübermittlung

Innerhalb des BVB erhalten nur diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen.

Grundsätzlich werden Ihre Daten nicht übermittelt. In besonderen Fällen (z.B. zur Durchsetzung eines bundesweiten Stadionverbotes) ist dies jedoch erforderlich und in unseren AGB vertraglich geregelt.

Allerdings übermitteln wir Daten an unsere Dienstleister (z.B. Softwareunternehmen) auf der Grundlage von Auftragsverarbeitungsverträgen gem. Art. 28 DSGVO.

IX.  Datensicherheit

Nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben des Art. 32 DSGVO haben wir geeignete technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau für die im Rahmen der Akkreditierung zu verarbeitenden personenbezogenen Daten zu gewährleisten.

 

X.       Ihre Rechte

Als betroffene Person haben Sie grundsätzlich

  • das Recht auf Auskunft über Ihre verarbeitenden Daten nach Art. 15 DSGVO,
  • das Recht auf Berichtigung Ihrer Daten nach Art. 16 DSGVO, sofern wir unrichtige Angaben zu Ihrer Person verarbeiten
  • das Recht auf Löschung Ihrer Daten nach Art. 17 DSGVO, sofern wir die Daten nicht mehr benötigen und keine gesetzlichen Aufbewahrungszwecke dagegenstehen
  • das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten nach Art. 18 DSGVO, falls und solange Ihre Einwände gegen die Datenverarbeitung noch nicht geklärt wurden sowie
  • das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten nach Art. 21 DSGVO, wenn wir Ihre Daten im Rahmen unseres überwiegenden Interesses verarbeiten. Das können Sie im Falle der Direktwerbung ohne Angabe von Gründen. Im Übrigen können Sie der Datenverarbeitung erfolgreich widersprechen, wenn in Ihrem Fall unseren und öffentlichen Interessen überragende persönliche Interessen Ihrerseits der Datenverarbeitung entgegenstehen.

Daneben haben Sie das Recht

  • auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO), also der Landesbeauftragten für Informationsfreiheit und Datenschutz (LDI) (https://www.ldi.nrw.de/).

All diesen Rechten kommen wir stets nach. Sofern Sie dazu nähere Auskünfte wünschen, stellen wir Ihnen diese gern bereit. Dazu wenden Sie sich bitte an unseren oben genannten Datenschutzbeauftragten.

Den vollständigen Text der DSGVO finden Sie unter https://dsgvo-gesetz.de/ .