Am 13. Oktober 2016 wurde das neueste Werk der Brüder Frank und Sascha Fligge im BORUSSEUM der Öffentlichkeit vorgestellt. Pünktlich um 19:09 Uhr eröffnete Moderator Gregor Schnittker den Abend. Nach einer kurzen Begrüßung des Publikums und insbesondere der Europapokalhelden von 1966, Wolfgang Paul und Siggi Held, kamen zunächst Vertreter des Econ Verlags zu Wort.

Lektorin Maria Barankow und Verlagsleiter Jürgen Diessel erzählten von der Zusammenarbeit und Entscheidung, das Buch über den BVB in ihrem Verlag herauszubringen. Im Anschluss kam es zu einer kurzweiligen Interviewrunde zwischen dem Moderator und den Autoren über ihre Motivation, dieses Buch zu schreiben. In der anschließenden Lesung wurden die Themen der abgewendeten Insolvenz und der grandiosen Meisterfeier 2011 thematisiert.

Danach wurde die Runde um drei weitere Gäste erweitert: Neben Moderator Gregor Schnittker und den Autoren, kamen nun auch die BVB-Profis Neven Subotic und Roman Weidenfeller sowie der ehemalige Mediendirektor Josef Schneck auf das Podium. In entspannter Atmosphäre entstand eine lockere Gesprächsrunde zwischen den Akteuren. Neven Subotic erzählte über seinen Werdegang als Kriegsflüchtling über Deutschland in die USA, wo er rein zufällig vom Trainer der us-amerikanischen U17-Nationalmannschaft entdeckt wurde und seinen Wechsel von Mainz nach Dortmund.
Roman Weidenfeller erzählte aus seinen Anfangsjahren bei der Borussia und wie die Spieler die Beinahe-Insolvenz erlebten. Die aufmunternden Worte von Dr. Reinhard Rauball nach dessen Übernahme des Präsidentenamts hatten laut Weidenfeller die Hoffnungen der Mannschaft bestärkt, diese schwere Zeit durchzustehen. Auch Josef Schneck erheiterte die Runde mit Anekdoten über seine gemeinsame Zeit mit Jürgen Klopp, der unter anderem auch mal unentschlossene Sponsoren telefonisch davon überzeugt hatte, ihr Sponsoring zu verlängern. Natürlich durften auch Erinnerungen an die legendären Pressekonferenzen mit Jürgen Klopp und Josef Schneck nicht fehlen.

Im Anschluss der Gesprächsrunde konnten die ersten Exemplare von „Echte Liebe“ erstanden und mit Signaturen der Autoren und Ehrengäste versehen werden. Die Profis standen noch für Fotos und Gespräche mit den Anwesenden zur Verfügung.

Ein würdiger Rahmen für die Buchvorstellung und ein schöner Abend für alle Beteiligten im Vereinsmuseum von Borussia Dortmund.