Gut zehn Jahre nach seiner Eröffnung wird das BORUSSEUM umgebaut und komplett neugestaltet. Sein Grundcharakter aber bleibt erhalten: Es wird auch künftig vor allem ein Museum „von Fans für Fans“ sein.

Für den Umbau muss das Borussia Dortmund-Museum für einige Monate schließen. Der 2. Juni 2019 war der letzte Tag, an dem das „alte“ BORUSSEUM besucht werden konnte. „Von Fans für Fans! – Das soll auch nach der Renovierung der Grundcharakter sein“, sagt Dr. Reinhold Lunow, Schatzmeister des BVB. „Was sich bewährt hat, wird in modernisierter Form präsentiert.“ Er wünscht sich zudem, „dass das BORUSSEUM die Strahlkraft des BVB nutzen kann, um auf die Bedeutung von gesellschaftlichen Werten wie Toleranz, Vielfalt und Demokratie hinzuwirken“.

Am 110. BVB-Geburtstag, also am 19. Dezember 2019, wird das Vereinsmuseum von Borussia Dortmund voraussichtlich wieder seine Pforten öffnen und die ereignisreiche Geschichte von Borussia Dortmund mit allen Höhen und Tiefen in neuer Form zeigen. Welchen Satz die Besucher dann vor dem Verlassen des Museums auf ihre Feedback-Karte schreiben sollen? - „GENAU DAS IST MEIN BVB!“, sagt der Schatzmeister. „Wenn die Besucher das sagen, hätten wir alles richtig gemacht.“

Das BORUSSEUM-Team bedankt sich bei allen Besucherinnen und Besuchern der letzten 10 1/2 Jahre und freut sich auf ein Wiedersehen nach der Neueröffnung!