Nicht nur der eindeutige 6:0-Sieg der Borussen gegen den SV Darmstadt war Grund für die gute Laune der BVB-Fans. Auch das Programm in der Nord-Ost-Ecke des „schönsten Stadions der Welt“ ließ Grund zur Freude, denn im BORUSSEUM war auch nach dem Spiel noch einiges los ...

Bild
Bild

Im Rahmen des Spieltagspakets konnten die Fans, die dieses Paket im Vorfeld über den Onlineshop des BVB gebucht hatten, an Kurzführungen durch das Museum teilnehmen sowie eine BVB-Legende dort treffen. Und wie jedes Mal bekamen die Besucher leuchtende Augen, als sie ihr BVB-Idol im BORUSSEUM entdeckten. Vor dem originalen „W“ des Westfalenstadions stand er bereit, bewaffnet mit Autogrammkarten und Eddings: Leonardo De Deus Santos, kurz „Dede“! Mit einem breiten Grinsen erwartete er die Fans und gab bereitwillig jedem einzelnen der 200 Gäste ein Autogramm und lächelte in jede Kamera. Voller Stolz verließen Groß und Klein danach das Stadion – was ein toller Tag!

Bild

Doch im BORUSSEUM war der Tag noch nicht zu Ende, denn um 19 Uhr begann dann das Programm der 16. Dortmunder DEW21-Museumnacht mit Kurzführungen durch das BORUSSEUM und einem rockigen und durchaus hörenswerten Auftakt! Mit dem Titel „BVB und Rock’n’Roll“ startete Stefan Langenbach, Autor des gleichnamigen Buches, mit seiner Band „The Wonder Boys“ und begeisterte das Publikum am Mikrofon. Mal leise – wenn er aus seinem Buch vorlas und die Geschichte vom kleinen BVB-Fan Tom erzählte – und mal laut, wenn passend dazu ein Rocksong eingebaut wurde. „Das war eine perfekte Kombination. Ich liebe Literatur, den BVB und Rockmusik“ so eine begeisterte Besucherin. Eine klasse Mischung also, die dafür sorgte, dass das Publikum klatschend, tanzend und singend aufstand und eine Zugabe forderte. Danach zog es viele Museumsnachtbesucher dann zum spektakulären Feuerwerk auf den Friedensplatz und das BORUSSEUM schloss nach diesem ereignisreichen Tag um Mitternacht seine Pforten.

Bild

Übrigens: Die 17. Dortmunder DEW21-Museumsnacht findet am 23. September 2017 statt!