Die Jahreszahl „6“ nimmt in der Geschichte von Borussia Dortmund eine herausragende Bedeutung ein: 1956 gewann der BVB die erste seiner bislang acht Deutschen Meisterschaften, 1966 als erster deutscher Fußball-Klub einen Europapokal. 1976 gelang der Wiederaufstieg, 1986 wurde in einer dramatischen Relegation der Abstieg in letzter Minute vereitelt, 1996 die erfolgreiche Titelverteidigung in der Bundesliga gefeiert. 2016 ist folglich ein Jahr zahlreicher Jubiläen. Und die gilt es zu feiern. Die Jubiläumswoche wird vom 9. bis 14. Mai begangen.

Traditionsabend am 09. Mai im BORUSSEUM

Den Auftakt macht am Montag, 09. Mai, ein großer Traditionsabend im BORUSSEUM, dem Vereinsmuseum von Borussia Dortmund in der Nord-Ost-Ecke des Signal Iduna Parks, bei dem die 66er-Mannschaft im Mittelpunkt steht. Begrüßt werden die Gäste von Präsident Dr. Reinhard Rauball, Moderator Gregor Schnittker interviewt die Spieler von damals und Fans, die live im Hampden Park dabei waren oder aber gebannt vor dem Radio saßen, wie sie den ersten Europacup-Sieg einer deutschen Mannschaft erlebt haben. Eingerahmt wird der Abend mit alten Videoaufnahmen vom Weg ins Endspiel über das Finale selbst bis hin zu den Feierlichkeiten nach dem 2:1-Sieg über den FC Liverpool. Beginn ist um 19.09 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr. Parallel dazu wird an dem Abend eine Sonderausstellung eröffnet. Karten für den Traditionsabend können ab sofort im BORUSSEUM und in allen BVB-VVK-Stellen für 6,00 €/ermäßigt 4,00 € erworben werden.

Bild

„BVB total!“, der vereinseigene TV-Sender, zeigt am 9. Mai die Endspiele von 1956 und 1966 in gesamter Länge.

Zorc, Ricken & de Beer am 12. Mai im BORUSSEUM

Am Donnerstag, 12. Mai, kommt es zu einer weiteren Abendveranstaltung im BORUSSEUM, bei der Norbert Dickel die Meisterspieler Michael Zorc, Lars Ricken und Wolfgang de Beer aus der 96er Mannschaft zu Gast hat. In einer lockeren Talkrunde erzählen die drei BVB-Legenden, wie sie die Meisterschaft vor 20 Jahren erlebt haben. Die Karten für den Abend werden ausschließlich verlost.

Das Finale der Jubiläumswoche findet am 14. Mai rund um das Bundesligaspiel gegen den 1. FC Köln statt: Im Anschluss treffen sich die Helden von einst und die Pokalfinalisten von heute zum gemeinsamen Abendessen. Denn: Goldene Zukunft braucht Vergangenheit.