Björn Hegemann, Leiter der Abteilung Fanangelegenheiten, wird Borussia Dortmund Ende Februar auf eigenen Wunsch verlassen und eine neue berufliche Herausforderung außerhalb des Fußballs antreten. Hegemann war im September 2014 als Werkstudent zum BVB gestoßen, um beim Aufbau der Antidiskriminierungsarbeit zu unterstützen, und war ab 2015 fast vier Jahre lang als hauptamtlicher Fanbeauftragter tätig. Im Februar 2019 übernahm er die Rolle des Abteilungsleiters.

Bild
Björn Hegemann

In seiner Zeit beim BVB war Björn Hegemann maßgeblich an der Weiterentwicklung der Fan-Arbeit bei Borussia Dortmund beteiligt. Mittlerweile besteht die Abteilung aus dreizehn Angestellten und stellt damit eine der größten Abteilungen für professionelle Fan-Arbeit in Europa dar. Zu Hegemanns wichtigsten Aufgaben zählten die Strukturierung der Club-Fan-Dialoge, die konzeptionelle Entwicklung von Angeboten und Veranstaltungen für Fans und Fanclubs sowie die Moderation von Gremien und Gesprächsrunden mit Fanvertretern. Vor allem brachte er als Bindeglied zur Fangemeinschaft Feedback in die Entscheidungsprozesse bei Borussia Dortmund ein und arbeitete auch im überregionalen Netzwerk an fanpolitischen Themen. 

„Ich bin unglaublich dankbar, dass mir die Möglichkeit gegeben wurde, fast ein Jahrzehnt lang Teile des Vereins mitgestalten zu dürfen, der mich seit meiner frühen Kindheit geprägt hat. Die vielen Geschichten und Erlebnisse, die Erfolge und auch Niederlagen, sportlich wie auch in der Fan-Arbeit, sowie vor allem die vielen Freundschaften aus dieser Zeit werden für mich für immer bleiben. Ich möchte mich bei allen BVB-Kolleginnen und -Kollegen, bei den Fangruppen und Fanclubs, bei meinen Wegbegleitern sowie vor allem bei meinem Team für die großartige Unterstützung in den vergangenen Jahren bedanken. Die Fankultur rund um Borussia Dortmund ist etwas ganz Besonderes und ich bin stolz, auch zukünftig weiter ein Teil dessen sein zu dürfen.“ 

Die Nachfolge als Abteilungsleiter wird Benedikt Watermeier übernehmen. Watermeier ist seit 2019 beim BVB und war zunächst über vier Jahre als hauptamtlicher Fanbeauftragter tätig. Im Oktober 2023 übernahm er die neu geschaffene Stelle des Koordinators für die Jugendfanarbeit. Ab März 2024 wird er nun die Verantwortung als Abteilungsleiter übernehmen. „Ich möchte mich für das ausgesprochene Vertrauen bedanken und freue mich auf die neue Herausforderung und die Aufgaben, die in den kommenden Monaten auf mich zukommen", sagt Benedikt Watermeier.

Dr. Christian Hockenjos, Direktor Organisation im Hause BVB, betont: "Ich bedanke mich bei Björn Hegemann für seine geleistete Arbeit in den vergangenen knapp zehn Jahren. Björn war maßgeblich für die positive Entwicklung und Professionalisierung der Fanarbeit verantwortlich. Wir alle wünschen ihm viel Erfolg für seine berufliche Zukunft und sind uns sicher, dass er Borussia Dortmund auch in Zukunft eng verbunden bleiben wird.“