Suche

Social-Media-Navigation

Bereichsnavigation

Account-Navigation

Zum Inhaltsbereich

Infos & AGBs

Datenschutzerklärungen Ticketing

Hier finden Sie die aktuellen Datenschutzerklärungen für den Bereich Ticketing.

Stand Mai 2018

Datenschutzerklärung Einzelkarten (Tickets)

Im Folgenden möchten wir Sie darüber informieren, in welchem Umfang und für welche Zwecke wir Ihre persönlichen Daten (im Folgenden auch: „personenbezogene Daten“), die Sie uns zur Verfügung stellen, erheben, speichern und weiter verwenden (im Folgenden auch: „verarbeiten“). Ferner möchten wir Sie über Ihre Rechte bezogen auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch uns unterrichten. Dies gilt für alle Daten, die wir direkt von Ihnen im Rahmen dieses Vertragsschlusses erhalten.

Betroffene Datenkategorien

Die von Ihnen in diesem Bestellformular bereitgestellten personenbezogenen Daten werden von uns mittels Datenverarbeitungsanlagen gemäß dem geltenden Datenschutzrecht verarbeitet. Wir verarbeiten Ihre Daten (z.B. Name, Geburtsdatum, Postanschrift, Kontaktdaten), sofern bereits bestehend Ihre Kundendaten (Kundennummer, Vereinsmitgliedsnummer) und Ihre Bankdaten (insbesondere Ihre IBAN).

Verantwortlicher und Kontaktdaten

Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer Daten ist die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA, Rheinlanddamm 207-209, 44137 Dortmund. Bei Fragen zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Angaben durch uns können Sie sich jederzeit gerne per E-Mail unter folgender Adresse an uns wenden: datenschutz@bvb.de. Telefonisch können Sie uns zu den üblichen Öffnungszeiten der BVB Geschäftsstelle (https://www.bvb.de/Der-BVB/Kontakt) unter der Telefonnummer 0231 / 9020-0 erreichen.

Sie erreichen unseren betrieblichen Konzern-Datenschutzbeauftragten ebenfalls unter den o.g. Kontaktdaten.

Zwecke, für die Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zur Vertragserfüllung und zur Gewährleistung der Sicherheit und des reibungslosen Ablaufes der Spiele des BVB.

Im Einzelnen verfolgt die Verarbeitung zur Vertragserfüllung die folgenden Zwecke:

  • Allgemeine Ticketing - Informationen
  • Erwerb, Versand, Abholung, Hinterlegung von Einzelkarten (Tickets)  
  • Zahlungsbedingungen und Rechnungsinformation

Die Verarbeitung Ihrer Daten zur Gewährleistung der Sicherheit und des reibungslosen Ablaufs erfolgt zu den folgenden Zwecken:

  • Einhaltung der Richtlinien zur einheitlichen Behandlung von Stadionverboten
  • Prüfung, ob ein Stadionverbot ausgesprochen werden kann oder muss
  • Durchsetzung der ausgesprochenen Stadionverbote

Die Verarbeitung Ihrer Daten für eigene Marketingzwecke des BVB erfolgt nur, wenn und soweit Sie Ihre Einwilligung hierzu erteilen. Nur dann nutzen wir, die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA, unsere Konzernunternehmen BVB Merchandising GmbH, die BVB Event & Catering GmbH, besttravel Dortmund GmbH und die Sports & Bytes GmbH (alle geschäftsansässig: Rheinlanddamm 207-209, 44137 Dortmund) sowie der Ballspielverein Borussia 09 e.V. Dortmund, Strobelallee 50, 44139 Dortmund, die von Ihnen freigegebenen Kommunikationswege für Werbe- und Marketingmaßnahmen rund um den BVB sowie zur Markt- und Meinungsforschung.  

Rechtliche Grundlage der Verarbeitung

Rechtliche Grundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die verantwortliche Stelle ist Artikel 6 Absatz 1 lit. b) DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung). Gemäß dieser Rechtsvorschrift dürfen Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, wenn und soweit dies zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten Ihnen gegenüber erforderlich ist. Dies gilt auch für alle Verarbeitungen, die erforderlich sind, um vorvertragliche Maßnahmen, die auf Anfrage von Ihnen erfolgen, durchführen zu können.

Rechtliche Grundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Gewährleistung der Sicherheit und des reibungslosen Ablaufs der Spiele des BVB ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Der BVB hat ein berechtigtes Interesse daran, die Richtlinien zur einheitlichen Behandlung von Stadionverboten einzuhalten und durch die Aussprache von zivilrechtlichen Hausverboten die Sicherheit und Ordnung im Stadion sicherzustellen.

Rechtliche Grundlage für die Weitergabe Ihrer Daten an die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA, unsere Konzernunternehmen BVB Merchandising GmbH, die BVB Event & Catering GmbH, besttravel Dortmund GmbH und die Sports & Bytes GmbH (alle geschäftsansässig: Rheinlanddamm 207-209, 44137 Dortmund) sowie der Ballspielverein Borussia 09 e.V. Dortmund, Strobelallee 50, 44139 Dortmund ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit a) DSGVO. Wenn Sie durch eine eindeutige Erklärung oder Handlung eine Einwilligung erteilt haben, können Sie diese jederzeit durch eine formlose Mitteilung an die oben genannten Kontaktdaten mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Kategorien der Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten

Der BVB spricht beim Vorliegen der Voraussetzungen und nach Maßgabe der Richtlinien zur einheitlichen Behandlung von Stadionverboten des Deutschen Fußballbundes e.V. („DFB“) ein bundesweites Stadionverbot aus, um die Sicherheit und den reibungslosen Ablauf bei Fußballspielen zu gewährleisten. Die Datenverarbeitung für die vorgenannten Zwecke umfasst in diesem Fall auch die Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten (Name, Adresse und Geburtsdatum) an den Deutschen Fußballbund e.V. („DFB“), Otto-Fleck-Schneise 6, 60528 Frankfurt a.M. Der DFB übermittelt die personenbezogenen Daten im Rahmen der Richtlinie zur einheitlichen Behandlung von Stadionverboten an die Verantwortlichen der örtlichen Stadien.

Speicherdauer

Wir werden Ihre personenbezogenen Daten nur so lange speichern, wie dies zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist.

Ihre Rechte als Betroffener unserer Datenverarbeitung

Sie haben uns gegenüber folgende Rechte:

Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung (Art. 7 Abs. 3 DS-GVO)

Sie haben das Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie werden vor Abgabe der Einwilligung hierüber  in Kenntnis gesetzt.

Auskunftsrecht (Art. 15 DS-GVO)

Gem. Art. 15 DS-GVO haben Sie das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir personenbezogene Daten verarbeiten, die Sie betreffen. Ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf folgende Informationen:

  • die Zwecke, für die wir diese Daten verarbeiten;
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die von uns verarbeitet werden;
  • wem gegenüber diese personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere wenn dies gegenüber Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen erfolgt;
  • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der personenbezogenen Daten, die Sie betreffen oder auf Einschränkung der Verarbeitung uns oder eines Widerspruchsrechts gegen die Verarbeitung durch uns;
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;
  • ob eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DS-GVO stattfindet und – falls dies geschieht– aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung auf Sie.

Werden personenbezogene Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, so haben Sie das Recht, darüber unterrichtet zu werden, durch welche geeigneten Garantien sichergestellt wird, dass die Bestimmungen der DS.GVO auch bei diesen Empfängern eingehalten werden.

Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO)

Sie können von uns die unverzügliche Berichtigung unrichtiger Daten verlangen, die Sie betreffen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie zudem das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Recht auf Löschung bzw. „Recht auf Vergessenwerden“ (Art. 17 DS-GVO)

Sie haben das Recht, dass wir Daten unverzüglich löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Die Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Sie legen aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gemäß Artikel 21 Absatz 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor.
  • Sie legen gemäß Artikel 21 Absatz 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung für Direktwerbung ein.
  • Die Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach europäischem oder deutschem Recht erforderlich.
  • Die Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 DS-GVO erhoben.
  • Wenn wir Ihre Daten öffentlich gemacht haben und zur Löschung verpflichtet sind, treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, die Verantwortlichen darüber zu informieren, dass Sie die Löschung verlangt haben.
Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO)

Gemäß Art. 18 DS-GVO dürfen wir in folgenden Fällen Daten nur eingeschränkt verarbeiten. Die ist der Fall, wenn:

  • Sie die Richtigkeit Ihrer Daten bestreiten, und zwar bis uns eine Überprüfung der Richtigkeit möglich ist.
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der Ihrer Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
  • wir die Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
  • Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 DS-GVO aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, einlegen, und zwar solange, wie noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe für die Verarbeitung durch uns gegenüber Ihren Interessen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung eingeschränkt, so dürfen wir diese Daten lediglich speichern. Eine darüber hinaus gehende Verarbeitung ist dann nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats zulässig.

Ihre in diesem Zusammenhang erteilte Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Sie werden von uns benachrichtigt, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Mitteilungspflicht (Art. 19 DS-GVO)

Wir sind verpflichtet, alle Empfänger, denen Ihre Daten offengelegt wurden, über eine Berichtigung oder Löschung Ihrer Daten oder eine Einschränkung der Verarbeitung zu informieren. Das gilt nur dann nicht, sofern sich dies sich als unmöglich erweist oder mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden ist.

Wir unterrichten Sie über diese Empfänger, wenn sie dies verlangen.

Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden Daten, die sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie haben außerdem das Recht, dass wir diese Daten einem Dritten übermitteln, sofern

  • die Verarbeitung der Daten auf Ihrer Einwilligung oder auf einem Vertrag beruht und
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Hierbei können Sie verlangen, dass wir Ihre Daten direkt an den Dritten übermitteln, soweit dies technisch machbar ist. Dieses Recht darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.

Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling (Art. 22 DS-GVO)

Wir nutzen keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Art. 22 DSGVO und wir führen keine automatisierte Verarbeitung Ihrer Daten in Form eines Profiling durch. 

Widerspruchsrecht (Art. 21 DS-GVO)

Wenn wir Ihre Daten aufgrund eines berechtigten Interesses verarbeiten (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO), haben Sie das Recht, hiergegen Widerspruch einzulegen, wenn sich die Gründe hierfür aus ihrer besonderen Situation ergeben. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. In diesem Fall verarbeiten wir Ihre Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen. Dies müssen Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder aber die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Sofern wir Ihre Daten verarbeiten, um Direktwerbung zu betreiben, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung der Daten einlegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Nach Ihrem Widerspruch werden Ihre Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Für einen Widerspruch richten Sie lediglich formlos eine entsprechende Nachricht an die oben genannten Kontaktdaten.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO)

Sie haben das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten gegen die Datenschutz-Grundverordnung verstößt. Weitere verwaltungsrechtliche oder gerichtliche Rechtsbehelfe, die Ihnen möglicherweise zustehen, bleiben hiervon unberührt.

Besteht eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Im Rahmen der Bestellung Ihrer Dauerkarte müssen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Durchführung des Vertrages erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel die Bearbeitung Ihrer Bestellung ablehnen müssen.

Zurück zur Navigation

Stand Mai 2018

Datenschutzerklärung Dauerkarten

Im Folgenden möchten wir Sie darüber informieren, in welchem Umfang und für welche Zwecke wir Ihre persönlichen Daten (im Folgenden auch: „personenbezogene Daten“), die Sie uns zur Verfügung stellen, erheben, speichern und weiter verwenden (im Folgenden auch: „verarbeiten“). Ferner möchten wir Sie über Ihre Rechte bezogen auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch uns unterrichten. Dies gilt für alle Daten, die wir direkt von Ihnen im Rahmen dieses Vertragsschlusses erhalten.

Betroffene Datenkategorien

Die von Ihnen in diesem Bestellformular bereitgestellten personenbezogenen Daten werden von uns mittels Datenverarbeitungsanlagen gemäß dem geltenden Datenschutzrecht verarbeitet. Wir verarbeiten Ihre Daten (z.B. Name, Geburtsdatum, Postanschrift, Kontaktdaten), sofern bereits bestehend Ihre Kundendaten (Kundennummer, Vereinsmitgliedsnummer) und Ihre Bankdaten (insbesondere Ihre IBAN).

Verantwortlicher und Kontaktdaten

Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer Daten ist die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA, Rheinlanddamm 207-209, 44137 Dortmund. Bei Fragen zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Angaben durch uns können Sie sich jederzeit gerne per E-Mail unter folgender Adresse an uns wenden: datenschutz@bvb.de. Telefonisch können Sie uns zu den üblichen Öffnungszeiten der BVB Geschäftsstelle (https://www.bvb.de/Der-BVB/Kontakt) unter der Telefonnummer 0231 / 9020-0 erreichen.

Sie erreichen unseren betrieblichen Konzern-Datenschutzbeauftragten ebenfalls unter den o.g. Kontaktdaten.

Zwecke, für die Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zur Vertragserfüllung und zur Gewährleistung der Sicherheit und des reibungslosen Ablaufes der Spiele des BVB.

Im Einzelnen verfolgt die Verarbeitung zur Vertragserfüllung die folgenden Zwecke:

  • Allgemeine Informationen zu Dauerkarten und Ihrem Dauerkartenvertrag
  • Versand der Dauerkarte
  • Verwaltung ihrer Dauerkarte
  • Information über Rechnungs- und Einzugsinformation (sog. pre-notification)

Die Verarbeitung Ihrer Daten zur Gewährleistung der Sicherheit und des reibungslosen Ablaufs erfolgt zu den folgenden Zwecken:

  • Einhaltung der Richtlinien zur einheitlichen Behandlung von Stadionverboten
  • Prüfung, ob ein Stadionverbot ausgesprochen werden kann oder muss
  • Durchsetzung der ausgesprochenen Stadionverbote

Die Verarbeitung Ihrer Daten für eigene Marketingzwecke des BVB erfolgt nur, wenn und soweit Sie Ihre Einwilligung hierzu erteilen. Nur dann nutzen wir, die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA, unsere Konzernunternehmen BVB Merchandising GmbH, die BVB Event & Catering GmbH, besttravel Dortmund GmbH und die Sports & Bytes GmbH (alle geschäftsansässig: Rheinlanddamm 207-209, 44137 Dortmund) sowie der Ballspielverein Borussia 09 e.V. Dortmund, Strobelallee 50, 44139 Dortmund, die von Ihnen freigegebenen Kommunikationswege für Werbe- und Marketingmaßnahmen rund um den BVB sowie zur Markt- und Meinungsforschung.

Rechtliche Grundlage der Verarbeitung

Rechtliche Grundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die verantwortliche Stelle ist Artikel 6 Absatz 1 lit. b) DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung). Gemäß dieser Rechtsvorschrift dürfen Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, wenn und soweit dies zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten Ihnen gegenüber erforderlich ist. Dies gilt auch für alle Verarbeitungen, die erforderlich sind, um vorvertragliche Maßnahmen, die auf Anfrage von Ihnen erfolgen, durchführen zu können.

Rechtliche Grundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Gewährleistung der Sicherheit und des reibungslosen Ablaufs der Spiele des BVB ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Der BVB hat ein berechtigtes Interesse daran, die Richtlinien zur einheitlichen Behandlung von Stadionverboten einzuhalten und durch die Aussprache von zivilrechtlichen Hausverboten die Sicherheit und Ordnung im Stadion sicherzustellen.

Rechtliche Grundlage für die Weitergabe Ihrer Daten an die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA, unsere Konzernunternehmen BVB Merchandising GmbH, die BVB Event & Catering GmbH, besttravel Dortmund GmbH und die Sports & Bytes GmbH (alle geschäftsansässig: Rheinlanddamm 207-209, 44137 Dortmund) sowie der Ballspielverein Borussia 09 e.V. Dortmund, Strobelallee 50, 44139 Dortmund ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit a) DSGVO. Wenn Sie durch eine eindeutige Erklärung oder Handlung eine Einwilligung erteilt haben, können Sie diese jederzeit durch eine formlose Mitteilung an die oben genannten Kontaktdaten mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Kategorien der Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten

Der BVB spricht beim Vorliegen der Voraussetzungen und nach Maßgabe der Richtlinien zur einheitlichen Behandlung von Stadionverboten des Deutschen Fußballbundes e.V. („DFB“) ein bundesweites Stadionverbot aus, um die Sicherheit und den reibungslosen Ablauf bei Fußballspielen zu gewährleisten. Die Datenverarbeitung für die vorgenannten Zwecke umfasst in diesem Fall auch die Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten (Name, Adresse und Geburtsdatum) an den Deutschen Fußballbund e.V. („DFB“), Otto-Fleck-Schneise 6, 60528 Frankfurt a.M. Der DFB übermittelt die personenbezogenen Daten im Rahmen der Richtlinie zur einheitlichen Behandlung von Stadionverboten an die Verantwortlichen der örtlichen Stadien.

Speicherdauer

Wir werden Ihre personenbezogenen Daten nur so lange speichern, wie dies zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist.

Ihre Rechte als Betroffener unserer Datenverarbeitung

Sie haben uns gegenüber folgende Rechte:

Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung (Art. 7 Abs. 3 DS-GVO)

Sie haben das Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie werden vor Abgabe der Einwilligung hierüber  in Kenntnis gesetzt.

Auskunftsrecht (Art. 15 DS-GVO)

Gem. Art. 15 DS-GVO haben Sie das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir personenbezogene Daten verarbeiten, die Sie betreffen. Ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf folgende Informationen:

  • die Zwecke, für die wir diese Daten verarbeiten;
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die von uns verarbeitet werden;
  • wem gegenüber diese personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere wenn dies gegenüber Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen erfolgt;
  • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der personenbezogenen Daten, die Sie betreffen oder auf Einschränkung der Verarbeitung uns oder eines Widerspruchsrechts gegen die Verarbeitung durch uns;
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;
  • ob eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DS-GVO stattfindet und – falls dies geschieht– aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung auf Sie.

Werden personenbezogene Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, so haben Sie das Recht, darüber unterrichtet zu werden, durch welche geeigneten Garantien sichergestellt wird, dass die Bestimmungen der DS.GVO auch bei diesen Empfängern eingehalten werden.

Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO)

Sie können von uns die unverzügliche Berichtigung unrichtiger Daten verlangen, die Sie betreffen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie zudem das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Recht auf Löschung bzw. „Recht auf Vergessenwerden“ (Art. 17 DS-GVO)

Sie haben das Recht, dass wir Daten unverzüglich löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Die Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Sie legen aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gemäß Artikel 21 Absatz 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor.
  • Sie legen gemäß Artikel 21 Absatz 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung für Direktwerbung ein.
  • Die Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach europäischem oder deutschem Recht erforderlich.
  • Die Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 DS-GVO erhoben.
  • Wenn wir Ihre Daten öffentlich gemacht haben und zur Löschung verpflichtet sind, treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, die Verantwortlichen darüber zu informieren, dass Sie die Löschung verlangt haben.
Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO)

Gemäß Art. 18 DS-GVO dürfen wir in folgenden Fällen Daten nur eingeschränkt verarbeiten. Die ist der Fall, wenn:

  • Sie die Richtigkeit Ihrer Daten bestreiten, und zwar bis uns eine Überprüfung der Richtigkeit möglich ist.
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der Ihrer Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
  • wir die Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
  • Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 DS-GVO aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, einlegen, und zwar solange, wie noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe für die Verarbeitung durch uns gegenüber Ihren Interessen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung eingeschränkt, so dürfen wir diese Daten lediglich speichern. Eine darüber hinaus gehende Verarbeitung ist dann nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats zulässig.

Ihre in diesem Zusammenhang erteilte Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Sie werden von uns benachrichtigt, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Mitteilungspflicht (Art. 19 DS-GVO)

Wir sind verpflichtet, alle Empfänger, denen Ihre Daten offengelegt wurden, über eine Berichtigung oder Löschung Ihrer Daten oder eine Einschränkung der Verarbeitung zu informieren. Das gilt nur dann nicht, sofern sich dies sich als unmöglich erweist oder mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden ist.

Wir unterrichten Sie über diese Empfänger, wenn sie dies verlangen.

Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden Daten, die sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie haben außerdem das Recht, dass wir diese Daten einem Dritten übermitteln, sofern

  • die Verarbeitung der Daten auf Ihrer Einwilligung oder auf einem Vertrag beruht und
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Hierbei können Sie verlangen, dass wir Ihre Daten direkt an den Dritten übermitteln, soweit dies technisch machbar ist. Dieses Recht darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.

Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling (Art. 22 DS-GVO)

Wir nutzen keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Art. 22 DSGVO und wir führen keine automatisierte Verarbeitung Ihrer Daten in Form eines Profiling durch.

Widerspruchsrecht (Art. 21 DS-GVO)

Wenn wir Ihre Daten aufgrund eines berechtigten Interesses verarbeiten (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO), haben Sie das Recht, hiergegen Widerspruch einzulegen, wenn sich die Gründe hierfür aus ihrer besonderen Situation ergeben. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. In diesem Fall verarbeiten wir Ihre Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen. Dies müssen Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder aber die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Sofern wir Ihre Daten verarbeiten, um Direktwerbung zu betreiben, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung der Daten einlegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Nach Ihrem Widerspruch werden Ihre Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Für einen Widerspruch richten Sie lediglich formlos eine entsprechende Nachricht an die oben genannten Kontaktdaten.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO)

Sie haben das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten gegen die Datenschutz-Grundverordnung verstößt. Weitere verwaltungsrechtliche oder gerichtliche Rechtsbehelfe, die Ihnen möglicherweise zustehen, bleiben hiervon unberührt.

Besteht eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Im Rahmen der Bestellung Ihrer Dauerkarte müssen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Durchführung des Vertrages erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel die Bearbeitung Ihrer Bestellung ablehnen müssen.

Zurück zur Navigation