Borussia Dortmunds U23 spielte auswärts gegen den SSV Ulm 1:1-Unentschieden. Der nur eine Minute zuvor eingewechselte Falko Michel köpfte nach einer Flanke von Julian Hettwer den Ball ins Tor und egalisierte damit die Führung der Hausherren aus der ersten Halbzeit.

Ausgangslage: Die von Jan Zimmermann trainierte U23 hatte am vergangenen Sonntag mit 3:0 gegen den TSV 1860 München gewonnen und dabei vor allem in der zweiten Hälfte stark aufgespielt. Seit September war es der Elf nicht mehr gelungen, zwei Spiele in Serie zu gewinnen. Mit nur fünf Niederlagen aus 17 Spielen hatten die jungen Borussen eine Niederlage weniger auf dem Konto als der SSV. Die Ulmer mussten zum ersten Mal in ihr Ausweichstadion ins etwa eine Stunde entferne Aalen umziehen, weil im heimischen Donaustadion eine Rasenheizung fehlt.

Personalien: Nach der abgelaufenen Sperre komplettierte Hendry Blank den Profikader beim Spiel gegen Leipzig. Zimmermann setzte wie schon gegen 1860 auf die Viererkette Guille Bueno, Mario Suver, Franz Pfanne und Ted Tattermusch. Falko Michel kehrte nach seiner Sperre in den Kader zurück. Der SSV Ulm konnte personell dagegen aus dem Vollen schöpfen.

Spielverlauf: Die Hausherren begannen druckvoll und aggressiv. Die ersten 20 Minuten ging es hin und her mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Für den BVB verpassten Franz Roggow, Rodney Elongo-Yombo und Julian Hettwer die Führung. Aber auch die Hausherren hatten durch Scienza und Chessa mehrere Einschussmöglichkeiten, Scienza traf die Latte. Nach einer halben Stunde hatte der BVB seine beste Phase, lief die Hausherren hoch an und stellte die „Spatzen“ vor Probleme im Spielaufbau. Doch genau in dieser Phase fiel die Führung für Schwarzweiß: Nach einer Hereingabe von Scienza musste Higl den Ball nur noch zum 1:0 für Ulm über die Linie drücken. In der Folge konnte sich Dortmunds Torwart Silas Ostrzinski zweimal auszeichnen. Mit einem Rückstand für Schwarzgelb ging es in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel waren es erneut die Hausherren, die nach 18 Sekunden die erste große Chance hatten, wieder parierte Ostrzinski. Trainer Zimmermann wechselte in der 55. Minute erstmals aus: Patrick Göbel und Falko Michel kamen für Ted Tattermusch und Michael Eberwein in die Partie. Und sofort verlagerte sich das Spielgeschehen in die Hälfte der Ulmer. Eine langgezogene Flanke von Julian Hettwer köpfte Falko Michel zum umjubelten 1:1-Ausgleich in die Maschen. Gleich danach setzte Hettwer zum Sprint an, versetzte seinen Gegenspieler, umkurvte den Schlussmann der Ulmer – doch Reicher gelang es, den Schuss aus spitzem Winkel ins Toraus zu befördern. Schwarzgelb war nun deutlich besser im Spiel, Michel hatte weitere Gelegenheiten. Die Schwaben benötigten einige Minuten, um den Ausgleich zu verdauen, bevor sie wütende Angriffe auf das Tor von Silas Ostrzinski starteten. Aber der BVB verteidigte leidenschaftlich den eigenen Strafraum und ließ nur wenige Möglichkeiten zu.

Am Ende war es ein gerechtes Unentschieden, mit dem der BVB gut leben konnte, zumal der Abstand auf die Abstiegsränge um einen weiteren Punkt angewachsen ist.

Ausblick: Am kommenden Samstag (16.12.) um 14 Uhr trifft die U23 im Stadion Rote Erde auf den Halleschen FC.

U23: Ostrzinski – Tattermusch (55. Michel), Pfanne, Suver, Guille Bueno – Roggow, Azhil, Pohlmann (87. Pohlmann), Hettwer (87. Hettwer), Elongo-Yombo – Eberwein (55. Göbel)

Tore: 1:0 Higl (38.), 1:1 Michel (56.)