Stage Image Alternative Text
17.12.23

Sonstige

73.056 Besucher: Weltrekord beim BVB-Weihnachtssingen

Zum fünften Mal hatte der BVB zu „Dortmund singt Weihnachtslieder“ eingeladen und 73.056 Besucher waren am dritten Advent gekommen. Sie stellten im ausverkauften SIGNAL IDUNA PARK den Weltrekord für die „größte Veranstaltung im Weihnachtssingen“ auf. 

Gedimmtes Licht, geschmückte Bäume, weihnachtliche Motive: Das Stadion erstrahlte in festlichem Glanz, als große und kleine Besucher am Sonntagnachmittag gemeinsam besinnliche Stunden erlebten und sich auf das Weihnachtsfest einstimmten. 24 Titel gehörten zum Programm von „Dortmund singt Weihnachtslieder“, präsentiert von schauinsland-reisen, darunter zahlreiche Klassiker wie „O du fröhliche“ und „Jingle Bells“. Auch der Fußball-Klassiker „You’ll never walk alone“ durfte im Stadion nicht fehlen.

Zahlreiche Musiker standen auf der Bühne und brachten die Dortmunder und Dortmunderinnen zum Singen. Sie stimmten ein bei Alexander Klaws, der wie schon im Vorjahr den meisten Applaus für seine Version von „Feliz Navidad“ erhielt, und Jo Marie Dominiak, die u.a. „Leuchte auf, mein Stern Borussia“ sang. Die zehnjährige Daniella Holzmann, Teilnehmerin der Fernsehsendung „The Voice Kids“, überzeugte mit „Santa Claus Is Coming To Town“. Die Brasspop-Band Querbeat unterhielt die Zuschauer mit dem Weihnachtslied „All I Want For Christmas Is You“ und den Eigenkompositionen „Guten Morgen Barbarossaplatz“ und „Bunte Pyramiden“. Der preisgekrönte Gospelchor Rejoice sorgte ebenso für die richtigen Töne wie die Band Filou, die den Nachmittag instrumental begleitete. 

Eines der Highlights war ein neuer Weltrekord für den BVB und seine Fans. Nie zuvor kamen mehr Menschen zu einer Veranstaltung im Weihnachtssingen. Die Urkunde wurde unter großem Jubel der 73.056 Besucher vom Rekord-Institut für Deutschland (RID) an BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer übergeben.

Kurz vor dem Ende begrüßten die Zuschauer BVB-Trainer Edin Terzic und die Profis Emre Can, Nico Schlotterbeck und Sebastien Haller. Auch Legenden wie Patrick Owomoyela, Kevin Großkreutz und Marcel Schmelzer waren mit dabei. Zu den Klängen von „You’ll never walk alone“ marschierten Trainerteam, Profis und Legenden über den Rasen auf die Bühne und zeigten sich den schwarzgelben Anhängern.

Zum Abschluss bedankte sich BVB- Carsten Cramer bei allen BVB-Fans für die bedingungslose Unterstützung in einem aufregenden Jahr. „Ich möchte im Namen von Borussia Dortmund Dankeschön an Euch sagen für 2023. Was dieses Publikum geleistet hat, war außergewöhnlich“, erklärte er. Dabei erinnerte Cramer an prägende Momente des Jahres zurück, wie zum Beispiel den 34. Spieltag der letzten Saison gegen Mainz 05. Dort waren es die schwarzgelben Anhänger, „die den emotionalen Turnaround unmittelbar nach Schlusspfiff geschafft haben.“ Weiter führte er aus: „Dieses Publikum ist großartig. Borussia Dortmund bedankt und verneigt sich vor diesen Fans.“

Mehr als 100.000 Euro kamen bei „Dortmund singt Weihnachtslieder“ 2022 zusammen und auch in diesem Jahr geht ein Großteil der Erlöse an soziale und gesellschaftliche Zwecke in Dortmund. Sie kommen dem BVB-Lernzentrum, der Straßenfußballliga Nordstadtliga Dortmund, dem Lensing Media Hilfswerk und der Wohnungslosen-Initiative Gast-Haus e.V. zugute.

BVB-TV by 1&1: Das Weihnachtssingen 2023 im Re-Live

Weitere News