Stage Image Alternative Text
19.11.23

Sonstige

BVB-Frauen siegen 9:0 gegen Berghofen II

Am letzten Hinrunden-Spieltag der Frauen-Landesliga hat Borussia Dortmund mit 9:0 (3:0) gegen die SpVg Berghofen II gewonnen. Mia Macarena Bedarf steuerte drei Tore beim souveränen Heimsieg bei. 

34 Punkte, 66:3 Tore – die Fußballerinnen von Borussia Dortmund haben erneut eine beeindruckende Halbserie hingelegt. Einzig beim 2:2 gegen Dröschede war man nicht siegreich. Zum Abschluss gab es ein überlegenes 9:0 gegen die Zweitvertretung aus Berghofen.

Thomas Sulewski nahm gegen das Tabellenschlusslicht gleich fünf Änderungen in der Startelf vor. Nora Rechenbach, Lisa Klemann, Carolin Kaul, Mia Macarena Bedarf und Marjana Naceva begannen für Ana Louisa Haslsteiner (2. Mannschaft), Hannah Geldschläger, Kimberly Becker, Danelle Tan und Mandy Reinhardt (alle Bank).

Von der ersten Sekunde an war es ein Spiel in eine Richtung und Belagerungszustand vor dem Tor von Berghofen-Keeperin Yara Meier. Die Borussinnen präsentierten sich jedoch fahrlässig bei der Chancenverwertung. In der 18. Minute war es wie in der Vorwoche Marie Grothe, die das erlösende 1:0 markierte.  Die weiteren Treffer der ersten Hälfte fielen erst kurz vor dem Pausenpfiff. Lisa Gomulka (40.) und Bedarf (43.) trafen jeweils im Nachsetzen. 

„In der Halbzeit haben wir den Mädels noch zwei, drei Optionen an die Hand gegeben“, sagte Sulewski und das führte im zweiten Durchgang noch zu sechs Treffern. Beim 4:0 profitierte Naceva von einem langen Abschlag durch Katharina Jäger über alle Gegnerinnen hinweg, sodass die Stürmerin frei aufs Tor zulaufen und vollstrecken konnte. „Den habe ich schon bewusst so lang gespielt“, sagte Jäger, die sich so neben einer weißen Weste noch über einen Assist freuen durfte.

Bedarf (61./81.), Tan (73.), Grothe (76.) und Marah Tayeh in der Schlussminute erzielten die weiteren Treffer in einer einseitigen Partie. „Ein in der Höhe verdienter Sieg, eine gute Leistung und niemand hat sich verletzt. Damit sind wir zufrieden“, sagt Sulewski nach dem 9:0.

Ein deutlicher größerer Prüfstein wird das Westfalenpokal-Achtelfinale in der kommenden Woche. Am Freitag, 24. November, spielen die BVB-Frauen um 19:30 Uhr im Stadion Rote Erde gegen Landesligist DJK VfL Billerbeck um den Einzug in die nächste Runde.

BVB-Frauen: Jäger – Tayeh, Jung, Rechenbach, Klemann – Gomulka (78. Becker) – Greulich (69. Geldschläger), Grothe (78. Herper), Kaul (58. Tan), Bedarf – Naceva (58. Reinhardt)

Tore: 1:0 Grothe (18.), 2:0 Gomulka (40.), 3:0 Bedarf (43.), 4:0 Naceva (58.), 5:0 Bedarf (61.), 6:0 Tan (73.), 7:0 Grothe (76.), 8:0 Bedarf (81.), 9:0 Tayeh (90.)

(df)         

Weitere News