Stage Image Alternative Text
21.09.23

Nachricht

BVB gegen Wolfsburg: Spektakel, Tore, Siege

Gegen den VfL Wolfsburg hat der BVB immer gern gespielt. Und die Fans dürfen sich vermutlich auf viele Tore freuen. Im Schnitt fielen über drei Treffer pro Partie, wenn beide Teams aufeinandertrafen. Wir fassen die wichtigsten Fakten zum Heimspiel am Samstag (Anstoß 15:30 Uhr) wie gewohnt kompakt zusammen.

Ausgangslage: Siebter gegen Sechster. Ein Punkt trennt beide Teams. Der BVB ist mit zwei Siegen und zwei Unentschieden in die Saison gestartet, der VfL mit drei Siegen und einer Niederlage. Borussia Dortmund gewann neun der jüngsten zehn direkten Duelle.

Heim/Auswärts: Die erfolgreichste Heimmannschaft der vergangenen Saison trifft auf das fünftstärkste Auswärtsteam der Spielzeit 2022/23. Saisonübergreifend verlor der VfL drei seiner letzten Auftritte in der Fremde.

Bilanz: Seit dem Pokalfinale 2015 hat Borussia nur eine Partie gegen Wolfsburg verloren, stattdessen 14 Siege (und ein Remis) eingefahren. In ihrer Bundesliga-Geschichte kassierten die Niedersachsen einzig gegen Bayern München mehr Niederlagen (41) und Gegentore (132) als gegen Borussia Dortmund (32 bzw. 114). Schwarzgelb verlor auch nur eins der vergangenen 15 Bundesliga-Heimspiele gegen den VfL (zehn Siege, vier Remis). Die einzige Niederlage in diesem Zeitraum war ein 2:3 im Dezember 2012. Die Tordifferenz von +58 ist nur gegen Frankfurt und Freiburg etwas besser (jeweils +61).

Statistik: Borussia Dortmund ist saisonübergreifend seit zwölf Bundesligaspielen ungeschlagen und hat in den jüngsten 24 Begegnungen stets mindestens ein Tor erzielt. Nach einem eigenen 1:0 wurde zuletzt im Oktober 2022 in Köln verloren. Wolfsburg blieb nur in einem der vergangenen acht Spiele ohne Gegentreffer (beim 2:0 am 19. August gegen Heidenheim).

Höchster Heimsieg: Zweimal hintereinander schraubte Schwarzgelb diese Marke jüngst nach oben. Im April 2022 gab es einen 6:1-Erfolg, im Mai 2023 sogar ein glattes 6:0. Karim Adeyemi schnürte seinen ersten Bundesliga-Doppelpack und bereitete ein weiteres Tor vor. Julian Brandt gab drei Torvorlagen, sammelte damit zum ersten Mal im BVB-Trikot drei Scorer-Punkte in einer Partie. Neben Adeyemi traf auch Jude Bellingham doppelt, ferner Sébastien Haller und Donyell Malen.
Zusammengestellt von Boris Rupert

Weitere News