22/23, Bundesliga, Bundesligasaison
Mittwoch  25.01.2023, 1. Bundesliga Saison 22/23 - 17. Spieltag in Mainz,    .FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund..Trainer Edin Terzic (BVB)..Copyright:.Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA.Rheinlanddamm 207-209.44137 Dortmund..(NO IPTC-stripping allowed).EDITORIAL USE ONLY
07.02.23

Nachricht

Gegen Bochum „gibt es keine zweite Chance“

Nach den Siegen gegen 1860 München und Hannover 96 geht es für Borussia Dortmund im Achtelfinale des DFB-Pokals gegen den VfL Bochum. Anstoß beim Reviernachbarn ist am Mittwoch (8.2.) um 20.45 Uhr.

„Es ist ein Pokalspiel, ein K.o.-Spiel“, sagt BVB-Trainer Edin Terzic vor dem Anpfiff. „In dem Spiel gibt es keine zweite Chance, sondern nur den Kampf um den Sieg über 90 oder 120 Minuten. Den wollen wir angehen.“ Leidenschaft, Aggressivität, Zweikampfhärte – das sind Worte, die in der Pressekonferenz vor dem Pokalspiel fallen. „Wir müssen die Intensität von Beginn an annehmen und gegenhalten, um dann mit unseren Stärken das Spiel auf unsere Seite zu lenken“, so Terzic. „Wir haben uns in den vergangenen Spielen stetig verbessert und müssen auch morgen in den Abläufen klar bei uns bleiben. Dann bin ich sicher, dass wir in die nächste Runde einziehen werden.“  

Mit vier Bundesliga-Siegen in Serie geht der BVB in das Pokalspiel, am vergangenen Wochenende hat Schwarzgelb zu Hause den SC Freiburg mit 5:1 geschlagen. Im Vergleich zum Freiburg-Spiel stehen Terzic wieder Julian Ryerson (fehlte zuletzt erkrankt) und Salih Özcan zur Verfügung, der nach seiner Gelbsperre zurückkehrt. Karim Adeyemi kann nach seiner Roten Karte im Spiel gegen Hannover die kurze Reise nach Bochum nicht antreten. Er wurde für zwei Pokalspiele gesperrt.

Die Bochumer schätzt der Trainer zu Hause als „stark und dominant“ ein, nachdem sie fünf Heimspiele gewonnen haben, darunter gegen Frankfurt, Union Berlin und Gladbach. „Man merkt, was in diesem Stadion möglich ist und wie lange sich die Stadt Erstliga-Fußball gewünscht hat. Sie leben das Ganze. Sie brauchen nicht viel, um das Publikum auf ihre Seite zu bekommen. Die Fans feiern jeden Zweikampf.“ Das hat Terzic bereits häufig erlebt: Der BVB-Trainer hat in Bochum studiert und in der Vergangenheit viele Spiele im Ruhrstadion miterlebt. „Dort ist es nicht leicht für eine Auswärtsmannschaft. Aber wenn wir den Pokal gewinnen wollen, müssen wir eine schwere Aufgabe wie morgen bewältigen“, sagt der Trainer. „Wir sind uns sicher, dass wir mit dem Selbstvertrauen aus den vergangenen Spielen eine große Chance haben, in die nächste Runde einzuziehen.“
Christina Reinke

BVB-TV by 1&1: Die Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Bochum

Weitere News