MOENCHENGLADBACH, GERMANY - FEBRUARY 18: The team of Borussia Dortmund celebrates the win after the final whistle during the Bundesliga match between Borussia Moenchengladbach and Borussia Dortmund at the Borussia-Park on February 18, 2018 in Moenchengladbach, Germany.  (Photo by Alexandre Simoes/Borussia Dortmund/Getty Images)
20.12.18

Nachricht

Gegen keinen Gegner läuft eine längere Serie

309 Tore fielen in den bisher 92 Bundesliga-Duellen zwischen Borussia und Borussia – das ergibt einen Schnitt von 3,4 Treffern pro Begegnung. Der BVB blieb in den vergangenen 26 Heimspielen gegen Gladbach nie ohne eigenen Treffer – das passierte letztmals beim 0:0 im August 1988. Die Fakten-Vorschau.

Ausgangslage: Erster gegen Zweiter. Dortmund feierte ligaweit die meisten Siege: Zwölf von 16 Partien wurden gewonnen. Mönchengladbach verlor nur eins der zurückliegenden sieben Spiele. Beide hatten zum Vorjahreszeitpunkt jeweils 25 Punkte auf ihren Konten und haben sich entsprechend stark gesteigert: Der BVB verbesserte sich um 14 Zähler auf 39, der VfL um acht auf 33 Punkte.

Heim/Auswärts: Der BVB ist zuhause ungeschlagen, gewann wettbewerbsübergreifend zehn der zwölf Partien im SIGNAL IDUNA PARK (zwei Remis). Borussia Mönchengladbach gewann zwar nur eins der zurückliegenden vier Auswärtsspiele (am 10. November mit 3:1 in Bremen), ließ sich in fremden Stadien jedoch erst dreimal bezwingen. Nur vier Teams weisen weniger Auswärtsniederlagen aus.

Personalien: Beim BVB fehlen in Zagadou, Akanji und Diallo drei Innenverteidiger. Bei Gladbach sind Doucouré, Ginter, Jantschke, Hofmann, Kramer, Stindl, Raffael und Villalba nicht dabei.

Bilanz: Erstmals in der Bundesliga-Historie gab es bei dieser Paarung sechs Siege hintereinander für ein Team – und zwar für Borussia Dortmund! Schwarzgelb entschied seit Beginn der Saison 2015/16 alle Partien für sich. Gegen keinen anderen Klub läuft eine längere Siegesserie. Elf der vergangenen zwölf Heimspiele gegen die Elf vom Niederrhein konnten gewonnen werden. 22-mal verspielten die Gladbacher eine 1:0-Führung gegen den BVB – historischer Bundesliga-Höchstwert.

Statistik: Der BVB schoss die meisten (42) und kassierte die drittwenigsten Tore (17) und hat keines der letzten 22 Spiele verloren, in denen das 1:0 gelang. Mönchengladbach schoss in sieben Spielen drei oder mehr Tore.

Der höchste Sieg: Er wurde im September 2012 eingefahren. 5:0 hieß es nach Toren von Marco Reus, der doppelt traf, sowie Neven Subotic, Ilkay Gündogan und Jakub Blaszczykowski.

Zuschauer: Der SIGNAL IDUNA PARK ist mit 81.365 Besuchern ausverkauft.

Schiedsrichter: Zum 22. Mal leitet Felix Zwayer (37, Berlin) eine Bundesliga-Partie mit Beteiligung von Borussia Dortmund.
Zusammengestellt von Boris Rupert

Weitere News