Champions League Saison 23/24, Herren, Saison, UEFA, PSG
Dienstag 19.09.2023, UEFA Champions League Saison 23/24 - in Paris, Frankreich Paris Saint-Germain - BV Borussia Dortmund.Trainer Edin Terzic (BVB) ..Copyright:.Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA.Rheinlanddamm 207-209.44137 Dortmund..(NO IPTC-stripping allowed).EDITORIAL USE ONLY
03.10.23

Nachricht

Terzic erwartet gegen Mailand ein „intensives und knappes Spiel“

Zum ersten Heimspiel der aktuellen Champions-League-Saison empfängt Borussia Dortmund am Mittwochabend (21 Uhr) den AC Mailand. „Milan ist ein schwerer Gegner, aber wir wissen auch, dass wir mit unseren Jungs und der Unterstützung in diesem Stadion zu vielen Möglichkeiten kommen werden, das Spiel zu gewinnen“, sagt BVB-Trainer Edin Terzic.

Im Heimspiel gegen den AC Mailand will der BVB in der schweren Gruppe F, zu der außerdem Paris Saint-Germain und Newcastle United gehören, die ersten Punkte in der aktuellen Champions-League-Saison holen. Zum Auftakt vor zwei Wochen bei PSG hatte Schwarzgelb mit 0:2 verloren, am selben Tag trennte sich Mailand mit 0:0 von Newcastle. „Das Spiel in Paris hatten wir uns anders vorgestellt, da wollten wir etwas mitnehmen. In der Regel muss man in der Gruppenphase zweistellig punkten, um in die nächste Runde einzuziehen. Wenn man das herunterrechnet, weiß man um die Wichtigkeit der Heimspiele“, betont Terzic, der personell weder Rückkehrer noch Ausfälle verkündet hat. 

Für Niclas Füllkrug wird es der erste Auftritt in einem Champions-League-Heimspiel. Nervös ist der Stürmer nicht: „Ich bin immer relativ entspannt. In dem Moment wird es etwas Besonderes sein.“ Der Neuzugang hat innerhalb der Mannschaft eine „mentale Stärke, einen Siegeswillen“ ausgemacht. „Wir haben gute Jungs, die die richtige Mentalität im Training und in den Spielen an den Tag legen. Deswegen haben wir am Ende diese Resultate“, spricht Füllkrug die vergangenen Bundesliga-Spiele an, in denen der BVB allesamt punkten konnte, zuletzt in Unterzahl beim 3:1-Auswärtssieg in Hoffenheim.

Der AC Mailand liegt nach sieben Spieltagen in der italienischen Serie A mit sechs Siegen und einer Niederlage punktgleich mit Stadtrivale und Tabellenführer Inter Mailand auf Platz zwei. Am vergangenen Wochenende gewann Milan mit 2:0 gegen Lazio Rom. Den ersten Treffer erzielte der ehemalige BVB-Profi Christian Pulisic, der in diesem Sommer nach Italien gewechselt war. „Milan hat richtig gute Jungs. Christian kennen wir auch noch sehr gut, er ist sehr gut in Mailand gestartet. Rafael Leao ist auf der linken Seite im Zusammenspiel mit Theo Hernandez sehr gefährlich“, hat Terzic bei der Analyse des Gegners beobachtet. „Sie sind auch in der Lage, enge Spiele zu gewinnen. Es wird eine interessante Aufgabe für uns. Aber wir wissen auch: Wenn wir unser Tempo und unsere Kombinationen auf den Platz bringen, wird es nicht einfach sein, uns zu verteidigen. Es wird ein intensives, ein knappes Spiel und darauf freuen wir uns.“
Christina Reinke

BVB-TV by 1&1: Die Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Mailand

Weitere News