Stage Image Alternative Text
26.05.21

Nachricht

U23: Punkteteilung im Nachholspiel gegen Rödinghausen

Borussia Dortmunds U23 bleibt im Kalenderjahr 2021 weiterhin ungeschlagen. Am Mittwochabend trennte sich die Elf von Trainer Enrico Maaßen in einem intensiven Spiel mit 0:0 vom SV Rödinghausen. 

Ausgangslage: Schwarzgelb stand vor der Partie wieder an der Tabellenspitze der Regionalliga West, hatte trotz zweier weniger absolvierten Partien einen Punkt Vorsprung auf RW Essen und somit beste Chancen auf den Spitzenplatz am Ende der Saison. Rödinghausen steht im Tabellenmittelfeld der Liga, verlor zuletzt drei Pflichtspiele am Stück.  

Personal: BVB-Trainer Enrico Maaßen tauschte im Vergleich zum Auswärtssieg beim SV Straelen seine Startelf auf einer Position. Alaa Bakir ersetzte Richmond Tachie im Angriff.

Spielverlauf: Das kurz vor Spielbeginn frisch gewässerte Grün bereitete den beiden Mannschaften in den ersten Minuten noch ein paar Standschwierigkeiten. So kamen die Gastgeber nach fünf Minuten nach einem Dortmunder Ballverlust zu einem ersten Torabschluss, der aus 16 Metern aber links am Tor vorbei ging. Beiden Mannschaften fehlte zunächst die Präzision im letzten Drittel. Rödinghausen verteidigte kompakt im 5-3-2-System und lauerte auf Konter. Der BVB hatte mehr Ballbesitz, kam aber nicht in die entscheidenden Situationen.

Rödinghausen hatte ab der 25. Minute etwas mehr vom Spiel, beschäftigte die Dortmunder Hintermannschaft mit vielen Bällen in die Schnittstellen. Der BVB verpasste es, aus den Ballgewinnen gefährlich vor das Tor zu kommen, auch weil die Gastgeber in der Rückwärtsbewegung wieder zügig hinter dem Ball waren. Mit dem torlosen Unentschieden ging es in die Halbzeitpause. 

Der BVB kam besser in die zweite Halbzeit und kam durch Franz Pfanne sowie Niklas Dams zu zwei Abschlüssen aus kurzer Distanz, die beide aber von einem Rödinghausener Abwehrspieler geblockt werden konnten. Insgesamt gab es wenig Strafraumszenen, um so häufiger war die Partie nach Foulspielen unterbrochen. Richtiger Spielfluss entstand im Wiehenstadion nur selten. BVB-Trainer Enrico Maaßen reagierte nach einer knappen Stunde und brachte mit Patrick Osterhage, Albin Thaqi und Haymenn Bah-Traore gleich drei frische Kräfte. 

Kurz nach dem Dreierwechsel hatten die Gastgeber die bis dahin größte Möglichkeit im Spiel. Ein Distanzschuss konnte von Luca Unbehaun gerade noch um den Pfosten gelenkt werden. Aber auch Schwarzgelb näherte sich an, hatte durch Steffen Tigges nach 70 Minuten die nächste gute Gelegenheit. Fünf Minuten später scheiterte Richmond Tachie im Eins-gegen-eins Duell mit dem Rödinghausener Schlussmann. Beide Mannschaften spielten auf Sieg, es folgten Torabschlüsse auf beiden Seiten im Minutentakt. Über die Linie wollte der Ball aber nicht mehr gehen, sodass es auch nach 90 intensiven Minuten beim 0:0 blieb. Ein Punkt, mit dem der BVB in dieser Englischen Woche gut leben kann. 

Stimme zum Spiel: 

Enrico Maaßen: „Der Gegner hat das heute gut gemacht. Besonders in der ersten Halbzeit haben wir Probleme gehabt. Sie haben viele lange Bälle gespielt, sind auf den zweiten Ball gegangen. Wir haben diese zweiten Bälle nicht so oft gewonnen. Das war in der zweiten Halbzeit wesentlich besser. Am Ende des Tages hatten wir mit Richie die vielleicht größte Torchance. Dennoch hatte Rödinghausen über das Spiel verteilt auch drei, vier gute Möglichkeiten. Insgesamt sind wir heute mit diesem Punkt zufrieden.“ 

Ausblick: Am Samstag gastiert der VfB Homberg in Dortmund. Anstoß im Stadion Rote Erde ist um 14 Uhr. Zugelassen sind auch erstmals wieder 500 Zuschauer.

Team & Tore

BVB U23: Unbehaun – Hober (61. Osterhage), Bakir (65. Tachie), Weigelt (61. Thaqi), Tigges, Finnsson, Pfanne, Dams, Knauff, Raschl, Wanner (61. Bah-Traore)

Tore: Fehlanzeige

Weitere News