1und1Logo

Suche

Social-Media-Navigation

Instagram Twitch onefootballLogo

Sprachnavigation

Account-Navigation

Übersicht

Nachwuchs

1:3 gegen Stuttgart – U19 verliert Pokalfinale

  • Bild

Borussia Dortmunds U19 hat das Finale um den DFB-Pokal der Junioren verloren. Im Potsdamer Karl-Liebknecht-Stadion unterlagen die Dortmunder Jungs der U19 des VfB Stuttgart mit 1:3. Rijkhoff hatte den zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffer erzielt.

Trainer Mike Tullberg bot seine Elf in einem 4-2-3-1-System auf, in dem Kapitän Lütke-Frie nach seiner Verletzungspause wieder in die Startelf rückte. Vor allem in der Offensive zeigten sich die jungen Borussen variabel und tauschten immer wieder die Positionen. Die Zuschauer im Potsdamer Karl-Liebknecht-Stadion, davon die Mehrheit BVB-Fans, sahen in der Anfangsphase ein optisches Übergewicht für Schwarzgelb. Es mangelte aber an Torgefahr beim Dortmunder Nachwuchs, zu häufig kam der letzte Pass nicht an. So verpasste Rijkhoff nach einem schönen Sprint von Gürpüz (19.). „Schneller“, forderte Trainer Mike Tullberg von der Seitenlinie von seinen Schützlingen, die sich nach einer Ecke von Bynoe-Gittens annäherten. Werdich konnte den Ball gerade noch über das Tor lenken (22.). Zwei Minuten später machten es die Stuttgarter nach einem Eckball besser, als Reichardt einköpfte. Der VfB konnte mit seiner ersten richtigen Torchance mit 1:0 in Führung gehen.

Die anschließende Trinkpause bei sommerlichen Temperaturen nutzte Tullberg direkt für eine Ansprache an seine Mannschaft. Doch es waren die Stuttgarter, die anschließend besser im Spiel waren: Über links kombinierten sich die Schwaben in den Dortmunder Strafraum, Torwart Ostrzinski vereitelte zunächst aus kurzer Distanz. Aber den abgewehrten Ball nutzte Winkler zum nächsten Treffer: Nach 28 Minuten stand es 2:0 für Titelverteidiger Stuttgart.

Nach dem Doppelschlag war der VfB besser im Spiel, Tullberg hingegen stellt um: Semic rückte weiter nach vorne, in der Abwehr verteidigte eine Dreierkette aus Collins, Kleine-Bekel und Rothe. Anschließend machte Bynoe-Gittens zweimal auf sich aufmerksam: Zunächst setzte er einen Freistoß über das Tor (35.), anschließend einen Eckball auf das Tornetz (37.). Sechs Minuten später lag der Ball dann endlich auch im Netz: Lütke-Frie hatte Rijkhoff mit einem Traumpass in die Spitze bedient und der Angreifer vollendete links ins lange Eck zum 1:2-Anschlusstreffer für Schwarzgelb. Zwei Fernschüsse beendeten die erste Halbzeit: Hoppe zielte knapp links vorbei (45.), Bynoe-Gittens über die Latte (47.). 

Der BVB kam aggressiver aus der Kabine und mit Bamba für Semic. Die ersten Offensivszenen der zweiten Halbzeit gehörten aber den Stuttgartern: Zunächst schoss Knappe nach einer Ecke am linken Pfosten vorbei (48.), anschließend konnte Ostrzinski einen Pass abfangen, sonst hätte ein Stuttgarter freie Bahn gehabt. In der 54. Minute hatte Fink nach einem langen Pass von Rothe den Ausgleich auf dem Fuß, doch ein Abwehrspieler konnte den Schuss im letzten Moment abwehren. Fünf Minuten später hätte auch Rothe treffen können, sein Schuss aus wenigen Metern flog aber über das Tor.

Die größten Gelegenheiten auf den Ausgleich hatten die Dortmunder Jungs innerhalb von wenigen Sekunden in der 75. Minute: Zunächst köpfte Rothe nach einem Freistoß an die Latte, den Abpraller schoss Collins aus vier Metern über das Tor. Zwei Minuten später zielte Bynoe-Gittens am linken Pfosten vorbei. Die Dortmunder hatten in dieser Phase der Partie die besseren Gelegenheiten, doch es waren die Stuttgarter, die trafen: Nachdem Tibidi im Zweikampf mit Collins zu Fall gekommen war, verwandelte Kastanaras den folgenden Elfmeter vier Minuten vor dem Ende zum 3:1-Endstand aus Stuttgarter Sicht.

Am kommenden Wochenende geht die Reise für die Dortmunder Jungs erneut nach Berlin: Am Sonntag, 29. Mai (13 Uhr), kämpft die U19 im Endspiel um die Deutsche Meisterschaft gegen Hertha BSC. 

Tore: 1:0 Reichardt (24.), 2:0 Winkler (28.), 2:1 Rijkhoff (43.), 3:1 Kastanaras (86.)

BVB: Ostrzinski – Semic (46. Bamba), Collins, Kleine-Bekel, Rothe – Cissé (83. Mengot), Lütke-Frie (72. Walz) – Gürpüz, Rijkhoff, Bynoe-Gittens – Fink
Christina Reinke

BVB Social News

Borussia Dortmund
1und1Logo

Suche

Social-Media-Navigation

Instagram Twitch onefootballLogo

Sprachnavigation

Account-Navigation

BVB.de

Seite nicht gefunden

Die gewünschte Website wurde leider nicht gefunden

Es tut uns leid, aber die gewünschte Seite existiert nicht - oder nicht mehr.
Bitte überprüfen Sie die Adresse und versuchen es erneut oder nutzen Sie folgende Links:

BVB-Newsletter