Suche

Social-Media-Navigation

Instagram

Sprachnavigation

Account-Navigation

Übersicht

Vorbericht

Die Bundesliga zurück im Fokus

  • Bild

Die schwarzgelbe Euphorie nach dem Sieg über Slavia Prag und dem gleichzeitigen Erreichen des Achtelfinals in der UEFA Champions League war groß. Nun richten Lucien Favre, Michael Zorc und Co. den Blick wieder in Richtung Fußball-Bundesliga auf die letzten drei Aufgaben bis zur Winterpause. Zunächst reist der BVB am Samstag (Anstoß 15.30 Uhr) zu Mainz 05.

Dass das Weiterkommen im europäischen Wettbewerb natürlich eine große Erleichterung für alle Beteiligten war, da waren sich Trainer Lucien Favre und Sportdirektor Michael Zorc auf der Pressekonferenz am Donnerstag einig. "Wir haben das Spiel gegen Prag im Nachgang sehr genossen", sagte Favre. "Nun liegt unser Fokus aber wieder voll und ganz auf der Bundesliga und dem nächsten schweren Spiel in Mainz." Zorc stimmte zu und unterstrich, dass die Bundesliga weiterhin "das Hauptgeschäft" sei. Beim Vorausblick auf das Restprogramm bis Weihnachten – in Mainz, zuhause gegen Leipzig und in Hoffenheim – unterstrich Zorc zunächst eines: "Erstmal wollen wir drei Punkte in Mainz. Darüber würde ich mich schon sehr freuen."  

Die Leistungen der Nullfünfer, die keinen guten Saisonstart erwischten, stabilisierten sich zuletzt deutlich - nicht zuletzt dank des Trainerwechsels von Sandro Schwarz zu Achim Beierlorzer. Der Ex-Coach des 1. FC Köln feierte in seinen ersten beiden Partien zwei Siege, dann folgte ein unglückliches 1:2 in Augsburg. "In Augsburg haben sie zwar verloren, aber beim 5:1 in Hoffenheim haben sie sogar zu zehnt gezeigt, dass sie sehr gefährlich sind", so Favre über die Rheinländer. 

Wie zuletzt in der UEFA Champions League wird Favre wieder auf Mats Hummels zurückgreifen können, der seine Sperre in der Fußball-Bundesliga nach dem Platzverweis in Berlin abgesessen hat. Eine personelle Rotation ist aufgrund der straffen letzten Woche in der Bundesliga dennoch denkbar. Unter anderem könnte auch Leonardo Balerdi, der innerhalb von vier Tagen sowohl sein Bundesliga- als auch sein Champions-League-Debüt gab, zu weiteren Einsatzminuten kommen. Über den jungen Argentinier meinte Favre am Donnerstag: "Er brauchte natürlich Zeit, aber es kommt langsam bei ihm. Er macht es immer besser." Die Partie bei Mainz 05 wäre eine erneute Gelegenheit.

BVB-TV: Die Pressekonferenz mit Lucien Favre und Michael Zorc