Zeitgleich zur Champions-League-Partie der BVB-Profis gegen PSV Eindhoven spielten die schwarzgelben eFootballer am Dienstag erstmals einen perfekten Abend in der Virtual Bundesliga (VBL) und setzten sich gegen Magdeburg, Osnabrück und Köln durch.

Nachdem das Team unter der Leitung von Stefan Gajduk und Alexander Steinmetz am Tag zuvor eine unglückliche Niederlage gegen Fortuna Düsseldorf hinnehmen musste, konnte die Wiedergutmachung bereits am Folgetag beginnen. Um die Chance auf die Play-offs (Platz 8) zu wahren, musste an Spieltag 30, 31 und 32 etwas Zählbares her.

Der Auftakt gegen Magdeburg entschieden die Borussen im Entscheidungsspiel für sich: Nach einem 3:1-Sieg vom Duo Kösecik/Feldman im 2vs2 und einem Remis im Einzelspiel von Roee Feldman brachte der Belgier Bradley Destoop die Entscheidung – er gewann 5:2 und sicherte dem BVB die ersten drei Punkte des Abends.

Die Folgepartie gegen Osnabrück gewann Schwarzgelb schon nach zwei Spielen (8:1, 1:0), wodurch der BVB den Abstand auf die Play-off-Plätze verkürzen konnte.  

Zum Abschluss des Abends wartete mit dem 1. FC Köln ein direkter Tabellennachbar. Die Rheinländer erwischten einen perfekten Start und schlugen das BVB-Duo Feldman/Kösecik deutlich mit 7:0. Doch Bradley Destoop (4:3) und Roee Feldman (7:3) behielten die Nerven und sorgten für einen perfekten Abend in der laufenden VBL-Saison - dadurch kletterte der BVB am 32. Spieltag zum ersten Mal in dieser Spielzeit auf Platz 8.

Am kommenden Dienstag (27.02.) reist das Team gemeinsam mit 20 Fans im Mannschaftsbus zum Offline-Event in Köln, um am 33. Spieltag gegen Holstein Kiel anzutreten. In der darauffolgenden Woche (05.03.) geht es zum Abschluss der Hauptrunde gegen den aktuellen Spitzenreiter Werder Bremen um drei Punkte. Wie gewohnt könnt Ihr die Partien live auf Twitch verfolgen.