Im Sportpark Unterhaching trifft die U23 von Borussia Dortmund am Samstag um 14 Uhr auf den bisher stark auftretenden Aufsteiger SpVgg Unterhaching. Während der BVB seit November auswärts ungeschlagen ist, konnten die Hachinger alle drei Heimspiele im Kalenderjahr 2024 gewinnen. Das Hinspiel im Stadion Rote Erde endete nach einer klaren 2:0-Führung für den BVB noch 2:2-Unentschieden.

Das jüngste Aufeinandertreffen im Münchner Süden liegt schon einige Zeit zurück. Vor beinahe zehn Jahren spielte die Zweitvertretung von Borussia Dortmund das bislang letzte Mal bei der Spielvereinigung. Damals unterlagen die Borussen mit 0:2, am Ende der Saison stiegen beide Teams aus der 3. Liga ab. Doch die Konstellation bei der Neuauflage ist eine andere. Nur zweimal verloren die Jungs von Trainer Jan Zimmer in dieser Saison auf fremdem Platz, seit Ende November ist der BVB auswärts ohne Niederlage. Auf der anderen Seite können die Blauroten eine starke Heimbilanz vorweisen: Lediglich gegen Regensburg und Bielefeld hatten die Hausherren das Nachsehen. Mit 27 Punkten aus 13 Heimspielen stellt die Spielvereinigung das drittbeste Heimteam der Liga. Dabei kassierte die routinierte Defensive lediglich neun Gegentreffer.  

Die Spielvereinigung spielt mit vielen jungen Akteuren eine überdurchschnittliche Saison. Rund um die Routiniers Rene Vollath im Tor, Markus Schwabl und Josef Weizmüller in der Defensive sowie Patrick Hobsch und Mathias Fetsch im Angriff (beide kommen zusammen auf 20 Saisontore) haben die Hachinger viele junge Spieler ins Team integriert, darunter auffallend viele Eigengewächse. Auch U17-Weltmeister Konstantin Heide kam schon zu einem Einsatz in dieser Saison. In der vergangenen Woche stellte Gibson Nana Adu einen neuen Rekord auf: Er ist nun mit 16 Jahren und drei Tagen der jüngste Drittligaspieler aller Zeiten – und löst damit BVB-Jungprofi Abdoulaye Kamara ab. Mit ihrer Spielweise konnten die Hachinger in dieser Saison immer wieder überraschen und dem einen oder anderen Favoriten Punkte abnehmen. Aktuell rangiert das Team von Trainer Marc Unterberger mit 40 Punkten auf Rang neun der Tabelle. Mit gerade einmal 25 Gegentoren stellen die Bayern die sicherste Defensive der Liga.  

Es ist ein Duell der Tabellennachbarn: Der BVB hat zwei Punkte Vorsprung auf die Spielvereinigung und will im Sportpark die nächsten drei Punkte holen, um den Abstand zu vergrößern. BVB-Trainer Jan Zimmermann kann dabei wieder auf eine eingespielte Elf zurückgreifen und hat nach dem deutlichen 5:2-Heimsieg gegen den SC Verl am vergangenen Samstag wenig Anlass für Veränderungen. 

Der letzte Punktgewinn in Unterhaching datiert allerdings vom Februar 2010. Der BVB wird alles daransetzen, die eigene Bilanz im Süden Münchens zu verbessern. Dabei können die BVB-Fans helfen, denn an diesem Samstag spielt die U23 nicht parallel zu den Profis, die erst am Sonntag antreten. Karten für das Spiel in Unterhaching sind noch an der Tageskasse erhältlich.