Es wird sein 210. und zugleich letztes Heimspiel im SIGNAL IDUNA PARK sein: 4285 Tage liegen zwischen der Premiere von Marco Reus am 24. August 2012 gegen Werder Bremen und dem Showdown am heutigen Samstag gegen Darmstadt 98. Eine Karriere in Zahlen.

An jenem 24. August 2012 erzielt der von Borussia Mönchengladbach verpflichtete „Fußballer des Jahres“ Marco Reus sein erstes Heimtor für Borussia Dortmund. In der 11. Spielminute trifft der Mann mit der Nummer 11 zum 1:0 gegen Werder Bremen. Mehr als jeder dritte Bundesliga-Treffer im BVB-Dress (47 von 119) bedeutet das so wichtige 1:0. In diesen 12 Jahren von 2012 bis 2024 ist nur ein Bundesliga-Spieler häufiger der Schütze des ersten Tores einer Partie: Robert Lewandowski (67-mal).

Bild

Das Tor gegen Bremen ist nicht sein erstes für den BVB. Das hat er sechs Tage zuvor im DFB-Pokal in Bremen gegen den FC Oberneuland geschossen. Mit bis heute – vor dem Darmstadt-Spiel – 169 Treffern in 427 Pflichtspielen liegt Marco Reus hinter Adi Preißler auf Platz zwei der vereinsinternen Torjägerliste. Nur drei Spieler liefen häufiger in Schwarzgelb auf: Roman Weidenfeller (453 Einsätze), Mats Hummels (506) sowie Michael Zorc (572). Mit 90 Einsätzen auf europäischer Ebene ist Reus gemeinsam mit Hummels BVB-Rekordspieler.

Und er ist ein absoluter Erfolgsgarant. Ohne Reus hat der BVB seit 2012 nur exakt jedes zweite Bundesliga-Spiel gewonnen, mit ihm stieg die Quote um 22 Prozent auf 61 Prozent. Ohne Reus ist Borussia in jeder vierten Partie als Verlierer vom Platz gegangen, mit ihm nur in jeder fünften. Auch bei den erzielten BVB-Toren ist der Unterschied signifikant: 2,3 mit ihm – 1,9 ohne ihn. Insgesamt kommt Reus auf fantastische 216 Torbeteiligungen (119 Treffer, 97 Assists) in 293 Bundesliga-Spielen für Borussia Dortmund. Fünf Torbeteiligungen in einem Spiel verbucht er im Februar 2022 in der Partie gegen Borussia Mönchengladbach, als er zwei Treffer und drei Assists zum 6:0-Sieg beisteuert. Drei Reus-Tore in einem Spiel bejubeln die BVB-Fans zweimal: 2013 beim 3:0 gegen Frankfurt, 2014 in Stuttgart, hier mit dem Kuriosum, dass Reus die Treffer zum 1:2, 2:2 und 3:2 aus BVB-Sicht markiert. Der fälschlicherweise häufig als Linksfuß titulierte Reus (er ist Linkshänder, aber Rechtsfuß) hat in der Bundesliga 84 Tore im schwarzgelben Trikot mit rechts erzielt, 30 mit links.
Boris Rupert