Suche

Social-Media-Navigation

Instagram

Sprachnavigation

Account-Navigation

Übersicht

Punkteteilung – U23 beweist Comeback-Fähigkeiten

  • Bild

In einem irren Regionalligaspiel trennen sich die U23-Teams von Fortuna Düsseldorf und Borussia Dortmund 3:3 (2:0) Unentschieden. Der BVB holte in der zweiten Halbzeit innerhalb von 15 Minuten einen Drei-Tore-Rückstand auf und verdiente sich den Punkt auf Grund einer engagierten Leistung in Hälfte Zwei. 

Die Ausgangslage vor dem Spiel: Der BVB ist im Kalenderjahr 2020 weiterhin ungeschlagen. Ebenso Düsseldorf, die zwei Mal Unentschieden spielten. Der Aufwärtstrend ist bei den Schwarzgelben klar zu erkennen, die Leistung gegen Haltern war phasenweise sehr ordentlich. 

Das Personal: Im Vergleich zum Heimerfolg gegen Haltern tauschte BVB-Trainer Mike Tullberg nur auf einer Position. Luca Unbehaun kam zu seinem dritten Regionalligaeinsatz, er ersetzte Eric Oelschlägel. 

Der Spielverlauf: Der BVB wollte im vierten Spiel des Jahres einen besseren Start erwischen als noch zuletzt in den drei Spielen zuvor. Doch auch bei Fortuna Düsseldorf erwischte der Gegner den besseren Start in die Partie. Nach einem Ballverlust von Marco Hober im Mittelfeld spielten sich die Rheinländer über die rechte Offensivseite nach vorne. Nach einem Querpass in den Strafraum netzte Kevin Hagemann freistehend aus elf Metern zum 1:0 ein. Luca Unbehaun war in dieser Situation chancenlos. 

Dortmunds erste gute Offensivaktion hatte Marco Hober nach gut 20 Minuten. Sein Distanzschuss aus rund 20 Metern ging nur knapp am linken Pfosten vorbei. Als der BVB etwas besser im Spiel war, stach die Fortuna ein zweites Mal zu. Nach einem Freistoß stieg Leander Goralski am höchsten und nickte aus kurzer Distanz zum 2:0 ein. Den Borussen fehlte nicht nur in dieser Phase der Zugriff, auch als Luca Unbehaun in der 30. und 34. Minute zweimal im eins gegen eins sensationell reagierte. Kurz vor der Halbzeit schenkte der Gastgeber dem BVB noch einen Strafstoß. Torschütze Goralski holte Joseph Boyamba von den Beinen. Das Elfmeter konnte Chris Führich allerdings nicht verwandeln. 

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer zunächst ein ähnliches Bild. Der BVB zwar mit mehr Ballbesitz, Fortuna aber mit den besseren Torchancen. Und so führte erneut eine Standardsituation zum 3:0 für Düsseldorf. Spätestens jetzt war die Dortmunder Mannschaft aufgewacht und drückte Fortuna in die eigene Hälfte. Fast schon folgerichtig war der 1:3 Anschlusstreffer, den Chris Führich nach Vorlage von Taylan Duman erzielen konnte. Der BVB erhöhte den Druck und hatte in der 61. Minute die Möglichkeit, auf 2:3 zu verkürzen. Doch Chris Führich scheiterte am starken Düsseldorfer Schlussmann. 

Besser machte es dann Taylan Duman, der aus fünf Metern den Anschlusstreffer erzielen konnte. Die Schwarzgelben spielten sich in einen Rausch und erzielten nur drei Minuten später den Ausgleichstreffer. Chris Führich überwand den Düsseldorfer Schlussmann mit seinem zweiten Treffer zum umjubelten 3:3. In der Folge war der BVB drauf und dran, das Spiel ganz zu drehen, doch Düsseldorf investierte in der Defensive nochmal alles und ließ kein Gegentor mehr zu. Am Ende trennen sich beide Mannschaften 3:3 Unentschieden und der BVB bleibt auch im vierten Spiel des Jahres 2020 ungeschlagen.

So geht es weiter: Am kommenden Samstag gastiert die BVB U23 um 14 Uhr beim VFB Homberg.

BVB U23: Unbehaun – Hippe, Rente, Bünning, Finnsson (46. Wanner) – Duman, Raschl, Hober – Boyamba (90. Ruprecht), Tigges, Führich

Tore: 1:0 Hagemann (9.), 2:0 Goralski (23.), 3:0 Wegner (49.), 3:1 Führich (51.), 3:2 Duman (63.), 3:3 Führich (66.)

Bes. Vork.: Führich verschießt Foulelfmeter gegen Zelic (43.)