Suche

Social-Media-Navigation

Instagram

Sprachnavigation

Account-Navigation

Übersicht

U23 am Freitagabend bei Fortuna Düsseldorf

"Die ersten Schritte sind wertlos, wenn der Weg nicht zu Ende gegangen wird", sagte mal ein indischer Philosoph. Ähnlich lassen sich die ersten Wochen des Fußballjahres 2020 der Dortmunder U23 beschreiben. Ungeschlagen nach drei Spielen, sieben Punkte auf der Habenseite – eine Ausbeute die das Team zunächst zufrieden stellt. Doch entscheidend im Kampf um den inoffiziellen Titel "Beste U23-Mannschaft der Liga" werden die kommenden Wochen sein, wenn es in den direkten Duellen um die wichtigen Punkte geht, um nochmal an die Tabellenspitze ran zu rücken.

Die Serie fortführen kann die Elf von Trainer Mike Tullberg bereits am Freitagabend bei der Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf. Das Team soll zeigen, dass die Wechselspielchen zwischen Siegen und Niederlagen aus der Hinrunde beendet sind. Kontinuität ist gefragt, um das angestrebte Ziel zu erreichen. Kein Problem wird dies werden, wenn die Mannschaft an die Leistung gegen Haltern anknüpft. Defensive Stabilität gepaart mit gewaltiger Offensivpower waren die Erfolgsgaranten für den am Ende deutlichen 4:0-Erfolg. Einfach wird es gegen Düsseldorf am Freitag allerdings nicht. Die Rheinländer stehen zwar "nur" auf Rang Zwölf, sind in 2020 aber ebenso noch ungeschlagen. Sowohl gegen Bonn als auch Gelsenkirchen gab es ein Unentschieden.

Nicht mit dabei sein kann Julian Schwermann. Der Defensivspezialist feierte gegen Wuppertal noch sein Comeback nach langer Verletzung, muss nun aber auf Grund eines Muskelfaserrisses erneut pausieren. Im Tor könnte Luca Unbehaun zurückkehren, der unter der Woche noch in der Youth League für die U19 spielte.