Suche

Social-Media-Navigation

Instagram

Sprachnavigation

Account-Navigation

Spielbericht

Bundesliga

Wieder fünf Tore: 5:1 gegen Köln

  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild

Borussia Dortmund ist mit sechs Punkten ins neue Fußball-Jahr gestartet: Dem 5:3-Erfolg in der vergangenen Woche beim FC Augsburg ließ die Mannschaft von Lucien Favre am heutigen Freitagabend einen 5:1 (2:0)-Sieg gegen den 1. FC Köln folgen.

Es berichtet Boris Rupert

Vor 81.365 Zuschauern führte der BVB nach einer starken ersten Halbzeit hochverdient mit 2:0 durch Tore von Raphael Guerreiro in der ersten und Marco Reus in der 28. Minute. Zudem traf der starke Mats Hummels, der beide Treffer vorbereitet hatte, mit einem Kopfball die Latte des Kölner Tores. Auch in Durchgang zwei legten die Borussen einen frühen Treffer vor: Jadon Sancho erhöhte in der 48. Minute auf 3:0. Kölns Anschlusstreffer durch Mark Uth (65.) beantwortete der eingewechselte Erling Haaland mit dem 4:1 (77.) und 5:1 (87.).

Bild

Ausgangslage:  
Vierter gegen Dreizehnter, hieß es vor dem Anpfiff. Der BVB war gegen den FC seit sechs Duellen ungeschlagen. Zuletzt hatte es drei Siege hintereinander gegeben. Der letzte Kölner Erfolg in Dortmund lag fast 29 Jahre zurück. Der FC trat allerdings mit seiner besten Liga-Serie seit 19 Jahren an (vier Siege seit dem 15. Spieltag).

Personalien: 
Es spielte die gleiche Elf wie in der Vorwoche beim 5:3 in Augsburg. Einen Wechsel gab es auf der Bank: Alcácer zählte anstelle von Bruun Larsen zum Kader. Weiterhin fehlten Delaney, Schmelzer (beide Rückstand) und Zagadou (Fasrriss).

Taktik:  
Köln mit einer Kopie der Augsburger Herangehensweise: Mit hohem, aggressivem Pressing versuchten die Rheinländer, die Westfalen schon im Aufbau unter Druck zu setzen. Im 4-2-3-1 des FC zog Thielmann bei Ballbesitz aus der offensiven Dreierreihe ein Stück nach innen, denn diese Position besetzte dann Rechtsverteidiger Ehizibue. Der BVB agierte wie zuletzt in einer 3-4-1-2-Grundordnung mit Hummels als Chef der Abwehrkette und variabler Besetzung der Positionen in der Offensive.

Spielverlauf & Analyse:
Wie schon in Augsburg fand Hummels ein perfektes Mittel, um das gegnerische Pressing matt zu setzen. Diesmal mit einem Traumpass auf Reus. Der leitete weiter auf Sancho, der den Ball von rechts in den Strafraum gab. Guerreiro zog mit rechts ab und traf zum frühen 1:0. 52 Sekunden waren auf der Uhr.

Bild

Und auch einer der nächsten Steilpässe führte zu einer Großchance: Bornauw räumte den durchgebrochenen Hakimi ab. Schiedsrichter Osmers zeigte zunächst auf den Elfmeterpunkt, korrigierte seine Entscheidung nach Rücksprache mit dem Video-Assistenten jedoch, gab Freistoß kurz vor der Strafraumlinie. Reus zirkelte den Ball dann gefährlich vors Tor und prüfte FC-Torwart Horn. Den anschließenden Eckball köpfte Hummels ans Kölner Gebälk.

Hummels war einer der Auffälligsten in einer schwarzgelben Elf, die eine gute Balance zwischen Attacke und Absicherung fand. Nach knapp einer halben Stunde schlug der Weltmeister den nächsten Weltklasse-Pass. Reus nahm ihn auf und versenkte ihn durch die Beine des herausstürzenden Horn zum 2:0 im Tor. Die Abseitsfahne war oben, zu Unrecht, wie Video-Assistent Stieler erkannte: Czichos hatte das Abseits aufgehoben. Fünf Minuten vor der Pause hätte Hazard auf 3:0 stellen können, doch er scheiterte am stark reagierenden Horn.

Bild

Durchgang zwei begann mit einer Schrecksekunde: Cordoba war plötzlich durch, brachte den Ball aber nicht an Bürki vorbei, ebenso wie Jakobs. Doch die Fahne war ohnehin oben – Abseits. Eine Kombination über Hazard, Brandt und Reus schloss Sancho mit einem wuchtigen Schuss halbrechts im Strafraum, frech unter die Torlatte, mit dem 3:0 ab (48.). Hakimi und Sancho (53.) hätten den Vorsprung sogar noch ausbauen können, ehe der FC zu seiner ersten Großchance kam, doch Bürki parierte zunächst überragend gegen Uth (54.), war dann aber machtlos, als der Kölner Offensivmann nach einem zunächst abgewehrten Eckball von links zum Abschluss kam und zum Anschlusstreffer abschloss (65.).

In der gleichen Minute kam Haaland zu seinem Heimdebüt und hatte nach Balleroberung Reus und Zuspiel Sancho nur Sekunden später seine erste Chance, scheiterte jedoch an Horn.

Köln kam kurz auf, hatte durch Hector eine gute Kopfballchance (70.), brachte in Person von Modeste einen zweiten Stürmer für Rechtsverteidiger Ehizibue (74.), doch Schwarzgelb bekam das Spiel schnell wieder in den Griff, setzte den FC unter Druck und stellte 13 Minuten vor dem Abpfiff den Drei-Tore-Vorsprung wieder her: Horn parierte zunächst gegen Hakimi und Guerreiro, doch Haaland stand goldrichtig, schob zum 4:1 ein (77.). Nach Steilpass von Dahoud umkurvte der Norweger Horn und erzielte aus spitzem Winkel das 5:1 (87.).

Alle Torszenen, alle Highlights auf einen Klick

Ausblick: 
Auch am kommenden Wochenende hat der BVB in der Liga Heimrecht und empfängt den 1. FC Union Berlin. Anstoß ist am Samstag um 15.30 Uhr.

Teams & Tore