Borussia Dortmunds U23 gewinnt ein verrücktes Spiel gegen die SpVgg Unterhaching. Dreimal konnte Schwarzgelb einen Rückstand egalisieren und setzte sich am Ende mit 4:3 gegen die Gastgeber durch. In einer temporeichen und unterhaltsamen Partie vor 8.700 Zuschauern trafen Ayman Azhil und Ole Pohlmann (3 Tore) für die U23 von Borussia Dortmund.

Ausgangslage: Seit der 0:2-Niederlage gegen Erzgebirge Aue am 25. November 2023 war die Elf von Trainer Jan Zimmermann auswärts ungeschlagen. Mit acht Punkten aus vier Spielen zeigte sich der BVB nur schwer überwindbar. Der Tabellenzehnte aus Unterhaching hatte eine starke Heimbilanz vorzuweisen: Nur zweimal verloren die Gastgeber zuhause. Mit nur neun Gegentreffern verfügen sie über die stabilste Heimdefensive.

Personal: Trainer Jan Zimmermann nahm für die Partie einige Änderungen an der Formation vor. Mateu Morey und Antonios Papadopoulos rückten in die Startelf. Ebenfalls wieder mit dabei: der wiedergenesene Bjarne Pudel, der seinen Platz in der Innenverteidigung fand. Auch Falko Michel, dessen Rotsperre abgelaufen war, stand wieder zur Verfügung. Da Torhüter Marcel Lotka durch die Verletzung von Gregor Kobel in Dortmund bleiben musste, stand Eigengewächs Silas Ostrzinski zwischen den Pfosten.

Verlauf: Die Gastgeber begannen offensiv und störten den BVB-Spielaufbau ab der Mittellinie, wodurch die Zimmermann-Elf zunächst wenig Platz im Zentrum bekam. Nach zwei Spielminuten gehörte die erste Chance den Hausherren. Der Abschluss von Hachinger Flügelspieler Aaron Keller stellte Torhüter Silas Ostrzinski jedoch vor keine größeren Probleme. Die beste Gelegenheit hatte dann Stürmer Patrick Hobsch, der eine Hereingabe mit der Fußspitze erreichte, doch wieder reagierte Ostrszinski schnell und lenkte den Ball an die Latte. Wenige Minuten später kam der BVB erstmals gefährlich vor das Tor der Hachinger, die Flanke von Lion Semic landete jedoch direkt in die Arme von Keeper René Vollath. 

Borussia Dortmunds Zweitvertretung war nun sichtlich um mehr Spielkontrolle bemüht, nahm das Tempo aus dem Spiel und ließ den Ball laufen. Bis auf zwei Distanzschüsse gab es zunächst keine Gelegenheiten für den Tabellenvierten. Die Gastgeber wiederum zeigten sich effektiv: Patrick Hobsch köpfte den Ball am langen Pfosten zur überraschenden 1:0-Führung der Gastgeber ein, gleichbedeutend mit dem Halbzeitstand.

Beide Teams gingen ohne Wechsel in die zweite Hälfte. Schwarzgelb trat nach Wiederanpfiff mutig auf und drängte auf den Ausgleich: Die erste Chance der zweiten Halbzeit folgte schnell. Über Semic und Ayman Azhil gelang der Ball zu Ole Pohlmann, welcher zum Schuss kam, jedoch verfehlte. Besser machte es Azhil in der 54. Minute, der aus 18 Metern zum Schuss ansetzte und zum verdienten 1:1-Ausgleich traf. Bereits zwei Minuten später fingen Antonios Papadopoulos und Azhil einen Hachinger Angriff ab und der lange Ball von Azhil gelang zu Hettwer, der auf der rechten Seite zum Abschluss kam, aber nur das Außennetz traf.

Die Gastgeber steckten nicht auf: Ein langer Ball der Münchner Vorstädter erreichte Sebastian Maier, der diesen über den herauseilenden Ostrzinski zum 2:1 (58.) ins Tor lupfte. Der BVB schüttelte sich und startete erneut Angriffe auf das Tor von Vollath. Nach einer Kombination über Azhil und Hettwer landete der Ball bei Rodney Elongo-Yombo, der sich im Strafraum durchsetzen und dann nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. In der Folge gab es einen Strafstoß für den BVB. Pohlmann traf zum erneuten Ausgleich (62.). Fortan war das Spiel von einem hohen Tempo geprägt.

Manuel Stiefler konnte nach einem Eckball seine Sportvereinigung erneut zur 3:2-Führung schießen (76.). Im Gegenzug setzte sich Pohlmann am gegnerischen Sechszehner durch, wurde gefoult und bekam zum wiederholten Mal den Strafstoß. Pohlmann trat erneut an und traf zum 3:3-Ausgleich (80.). Nach einem Foul in der 88. Minute hatte der BVB nochmal die Chance das Spiel erneut zu drehen: Wieder war es Ole Pohlmann, der mit seinem Freistoßtor ins lange Eck den 4:3-Auswärtssieg für die Zimmermann-Elf besiegelte. 

Am kommenden Sonntag (3.3) geht es für Borussia Dortmunds Zweitvertretung zum MSV Duisburg. Anstoß ist um 19:30 Uhr in der Schauinsland-Reisen-Arena. 

U23: Ostrzinski - Morey, Papadopoulos (68. Pfanne), Roggow, Pudel (68. Suver) - Azhil, Eberwein, Elongo-Yombo (90. Tattermusch), Semic - Hettwer (68. Michel), Pohlmann

Tore: 1:0 Hobsch (39.), 1:1 Azhil (54.), 2:1 Maier (58.), 2:2 Pohlmann (62.), 3:2 Stiefler (76.), 3:3 Pohlmann (80.), 3:4 Pohlmann (88.)