Unter der Prämisse, aktiv und ohne Kontrollabsicht und Besserwisserei das Gespräch mit allen, an Fußballgroßveranstaltungen Beteiligten zu suchen und Lösungsmöglichkeiten vorhandener Probleme zu erarbeiten, wurde am 03.09.1987 das Fanprojekt Dortmund e. V. gegründet.
 
Die Finanzierung wird durch das Land NRW, die Stadt Dortmund und die Deutsche Fußball Liga sichergestellt. Die Grundlagen der pädagogischen Arbeit orientieren sich an den aktuellen Jugendgesetzen sowie am "Nationalen Konzept Sport und Sicherheit". Im Gegensatz dazu, lediglich auf strafbare Handlungen Jugendlicher im Umfeld des Profifußballs zu reagieren, bestimmt ein entscheidender Grundsatz die sozialpädagogische Arbeit mit Fußballfans.
 
Das Fanprojekt Dortmund e. V. geht auf Ursachen abweichenden Verhaltens bei jungen Menschen ein, um gemeinsam mit ihnen Lösungsansätze vorhandener Probleme zu finden und langfristig Straffälligkeit vorzubeugen.
 
Als weitere Ziele des Fanprojekts bezeichnen die pädagogischen Mitarbeiter die Steigerung von Selbstwertgefühl und Verhaltenssicherheit bei jungen Fans, die Förderung der Selbstregulierungsmechanismen in der Dortmunder Fan–Szene sowie die Stabilisierung neuer Fan–Gruppierungen.
 
Ein besonderes Augenmerk gilt dem Abbau extremistischer Orientierungen, Vorurteilen, Feindbildern und speziell eventuell vorhandener Ausländerfeindlichkeit.
 
Das Fanprojekt Dortmund e. V. versteht sich überdies als Drehpunkteinrichtung für Fußballfans in Dortmund.
 
Kontakt:
Dudenstraße 4
44137 Dortmund

Tel.: (0231) - 7 21 42 92
Fax: (0231) - 7 21 42 95

E-Mail: fanprojektdortmund@gmx.de

www.fanprojekt-dortmund.de