03-06-2022 / pmk / NF121486 Fussball/Herren U-21 Laenderspiel Saison 2022/2023 Deutschland - Ungarn U-21-EM-Qualifikation Jubel nach dem Tor zum 1-0 durch MOUKOKO 11 Youssoufa MOUKOKO 11 U-21 Deutschland *** 03 06 2022 pmk NF121486 football men U 21 country match season 2022 2023 Germany Hungary U 21 European Championship qualification cheering after the goal to 1 0 by MOUKOKO 11 Youssoufa MOUKOKO 11 U 21 Germany
10.11.22

Sonstige

DFB-Team mit fünf Borussen zur WM

Fünf BVB-Profis stehen im 26-köpfigen Aufgebot von Bundestrainer Hansi Flick für die Fußball-Weltmeisterschaft vom 20. November bis 18. Dezember 2022 in Katar. Weitere Borussen wurden von ihren Nationaltrainern nominiert.

Mit den zwei Dortmunder Abwehrspielern Nico Schlotterbeck und Niklas Süle fährt das DFB-Team zur WM. Hinzu kommen die Offensivspieler Karim Adeyemi, Julian Brandt sowie Youssoufa Moukoko. 

Der Stürmer, der am Tag des Eröffnungsspiels seinen 18. Geburtstag feiert, gehört zu den Überraschungen im Kader von Hansi Flick. Moukoko hat in elf Spielen für die deutschen U16-, U20- und U21-Nationalmannschaften neunmal getroffen. Zur A-Nationalmannschaft gehörte er bislang noch nicht. „Youssoufa hat eine gute Entwicklung gemacht. Er gibt einer Mannschaft sehr viel: Er ist schnell, quirlig und hat einen guten Abschluss. Wir freuen uns auf ihn“, so Flick.

„Jetzt bei einer Weltmeisterschaft dabei zu sein, einem Ziel, wovon Spieler ihre ganze Karriere träumen, macht mich unglaublich Stolz. Die ganze harte Arbeit hat sich ausgezahlt und ich bin einfach unfassbar glücklich und überwältigt“, freut sich Moukoko.

BVB-Kapitän Marco Reus hat es verletzungsbedingt nicht in den Kader geschafft. „Ich habe schon oft gesagt, wie sehr ich ihn als Fußballer schätze. Im letzten Drittel tut er jeder Mannschaft gut. Er wird uns fehlen. Er hat alles probiert, auf den WM-Zug aufzuspringen. Aber so eine Verletzung braucht Zeit“, sagte Flick über Reus.

„Nach dem erneuten Rückschlag am Sonntag im Training haben alle Beteiligten in den letzten Tagen alles Mögliche versucht, um meine Teilnahme an der WM doch noch möglich zu machen. Jedoch hat es mit meinem lädierten Knöchel nicht für die WM gereicht“, meldete sich der BVB-Kapitän zu Wort. „Ein großer Traum von mir ist damit leider geplatzt! Jetzt wünsche ich meinem Team in Katar allen erdenklichen Erfolg und werde von zuhause die Daumen drücken!“

Auch Mats Hummels fehlt im Kader. „Wir haben viele Spiele von Mats gesehen. Er hat eine hervorragende Form, ist topfit und hat Dortmund viel gegeben“, so der Nationaltrainer. „Wir haben uns im Trainerteam aber für einen jüngeren Spieler entschieden, weil wir die Zukunft im Blick haben.“ Hummels spricht von einer der „größeren Enttäuschungen meiner Karriere. Ich drücke der Mannschaft die Daumen bei der WM und werde die Zeit nutzen, um wie jedes Mal mit harter Arbeit auf eine solche Erfahrung zu reagieren.“

Noch haben nicht alle Nationaltrainer ihre Nominierungen bekanntgegeben. Neben den deutschen Nationalspielern haben bislang auch Gregor Kobel (Schweiz) und Giovanni Reyna (USA) ihr WM-Ticket gelöst. Thorgan Hazard und Thomas Meunier sind für Belgien dabei. Jude Bellingham gehört dem englischen Kader an und Raphael Guerreiro dem portugiesischen. (cr)

Die Nominierungen im Überblick

Deutschland
Karim Adeyemi
Julian Brandt
Youssoufa Moukoko
Nico Schlotterbeck
Niklas Süle 

Schweiz
Gregor Kobel

USA
Giovanni Reyna

Belgien
Thorgan Hazard
Thomas Meunier

England
Jude Bellingham

Portugal
Raphael Guerreiro

Weitere News