Stage Image Alternative Text
30.11.19

Sonstige

Kinderlachen zeichnet BVB-Stiftung mit KIND-Award aus

Die BVB-Stiftung "leuchte auf" wurde am Samstag im Rahmen der 15. Kinderlachen-Gala in der Westfalenhalle mit dem KIND-Award 2019 ausgezeichnet. Mit dem Preis in der Kategorie "Organisation" würdigt Kinderlachen, selbst ein gemeinnütziger Verein, der sich seit vielen Jahren um die Interessen von Kindern und Jugendlichen kümmert, das soziale Engagement von "leuchte auf".

"Wir freuen uns über die Auszeichnung einer Einrichtung, der wir für ihr Engagement unseren größten Respekt zollen. Das, was Kinderlachen innerhalb der letzten Jahre aufgebaut hat, ist bemerkenswert. Umso schöner, dass eine derartige Institution nun auch unser soziales Engagement wertschätzt", so Carsten Cramer, Geschäftsführer von Borussia Dortmund. 

Zahlreiche Persönlichkeiten haben den KIND-Award des 2002 in Dortmund gegründeten Vereins Kinderlachen e.V. in den zurückliegenden 15 Jahren erhalten: Schauspieler Til Schweiger, der Musiker Peter Maffay, Liedermacher Hermann van Veen, Schwimm-Star Franziska van Almsick, Box-Weltmeister Henry Maske und der langjährige BVB-Profi Neven Subotic – um nur einige zu nennen. Sie alle zeichnen sich durch ihr herausragendes Engagement für die Interessen von Kindern aus. In diesen illustren Kreis reihen sich 2019 die Komiker-Legende Otto Waalkes, Ski-As Felix Neureuther, Schauspieler Dirk Heinrichs und die BVB-Stiftung "leuchte auf" ein. Auch sie wurden bei der von Comedian Matze Knop und Schauspielerin Lisa Loch moderierten Gala ausgezeichnet. In diesem Rahmen fand traditionell eine Versteigerung von Raritäten und Sammlerobjekten aus dem Besitz von Prominenten statt. Der Gesamterlös in Höhe von 708.414,44 Euro kommt der Kinderlachen-Arbeit zugute. 

"Die Qualität eines Fußballvereins zeigt sich darin, wie er seinen sozialen Aufgaben gerecht wird!" Dieser Satz stammt von Franz Jacobi, dem Gründungsvater von Borussia Dortmund. Er ist sein Vermächtnis und zugleich das Credo des BVB. Mit der Gründung der Stiftung "leuchte auf" hat Borussia diesem Engagement 2012 eine Plattform gegeben. Die Bilanz nach sieben Jahren ist eindrucksvoll: "leuchte auf" hat bis heute 158 Projekte mit mehr als 1,14 Millionen Euro gefördert; allein 2018/19 waren es 28 Projekte mit einem Volumen von knapp 300.000 Euro. Dazu hat die Stiftung 1.300 Einrichtungen mit materiellen und Sachspenden unterstützt. Und das bei einem Verwaltungskostenanteil von nicht einmal fünf Prozent.

"Themen der Bildung, Vielfalt, Gesundheit und des Ehrenamts bilden das Fundament der Arbeit von 'leuchte auf'. Borussia Dortmund engagiert sich seit vielen Jahren aktiv und nachhaltig für wichtige gesellschaftliche Themen", loben die Kinderlachen-Gründer Christian Vosseler und Marc Peine. "Der Klub denkt und handelt über den Tellerrand des Fußballs hinaus und packt da an, wo es Dinge zu verbessern gibt."

Ein wunderbares Kompliment, an dem zweifelsfrei auch BVB-Gründer Franz Jacobi seine Freude hätte.

BVB-TV: Die Kinderlachen-Gala im Rückblick

Weitere News