Stage Image Alternative Text
20.11.23

Sonstige

Zwei Ryerson-Assists für Norwegen, Reyna eine Runde weiter

Am Sonntag waren zwei BVB-Außenverteidiger mit ihren Nationalteams im Einsatz. Ramy Bensebaini traf mit Algerien auf Mosambik und Julian Ryerson war mit Norwegen in Schottland zu Gast.

Auch im zweiten Qualifikationsspiel zur WM 2026 ging Algerien mit Ramy Bensebaini als Sieger vom Platz. Das Spiel, bei dem der Dortmunder Verteidiger 90 Minuten auf dem Platz stand, endete 2:0. Damit führt Algerien die Gruppe G, in der zudem Guinea, Botswana, Uganda und Somalia vertreten sind, mit sechs Punkten aus zwei Spielen souverän an.

Die norwegische Nationalmannschaft hat sich mit einem torreichen 3:3-Unentschieden aus der EM-Qualifikation verabschiedet. Für beide Teams hatte das Spiel keine große sportliche Relevanz mehr. Schottland ist bereits als Gruppenzweiter für die EM 2024 qualifiziert gewesen. Norwegen hatte als Dritter keine Chance mehr auf die Qualifikation. BVB-Verteidiger Julian Ryerson legte die beiden Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1 und dem 3:3-Endstand auf.

Zwei Länderspiele am Montag

Gio Reyna hat am Montagabend mit der US-amerikanischen Nationalmannschaft das Halbfinale der CONCACAF Nations League erreicht. Das Rückspiel gegen Trinidad und Tobago ging zwar mit 1:2 verloren, der Vorsprung aus dem Hinspiel (3:0) reichte aber zum Weiterkommen. Reyna wurde in der 42. Spielminute ausgewechselt, nachdem Sergino Dest die Gelb-Rote-Karte gesehen hatte und Coach Gregg Berhalter taktisch umstellen musste.

Die Elfenbeinküste traf zuvor auf Gambia. BVB-Stürmer Sébastien Haller kam nicht zum Einsatz.

Alle Spieltermine der Dortmunder Nationalspieler sind hier zu finden.

Weitere News