Stage Image Alternative Text
01.04.23

Sonstige

Schwarzgelber Fahrplan durch den April

Gleich sechs Spiele warten auf Borussia Dortmunds Profis im April. Neben fünf Partien in der Bundesliga steht auch das DFB-Pokal-Viertelfinale in Leipzig an. Mit den beiden Halbfinal-Partien um die Deutsche Meisterschaft gegen den Nachwuchs von Hertha BSC kommen auch auf die U19 wichtige Spiele zu.

Samstag, 1. April (14 Uhr): U23 – Hallescher FC
Nicht nur für Profis und U19 stehen im April wichtige Partien an. Auch Borussias U23 erwartet in gleich doppelter Hinsicht ein Highlight zu Beginn des Monats: Das Spiel gegen den Halleschen FC bedeutet nach über einem Jahr die Rückkehr in die Heimspielstätte Rote Erde. Letztmals spielte die U23 dort am 21. März 2023 gegen Eintracht Braunschweig, nach Umbauarbeiten ist das Stadion nun wieder für den Spielbetrieb freigegeben. Auch tabellarisch hat die Partie einen hohen Stellenwert: Beide Mannschaften stehen in der Begegnung des 15. gegen den 16. knapp vor den Abstiegsrängen und wollen wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt holen. Wer dabei sein will: Die Tageskassen haben geöffnet. (Zum Vorbericht.)

Samstag, 1. April (18.30 Uhr): FC Bayern München – BVB
Zum Start in den Monat kommt es für die Mannschaft von Cheftrainer Edin Terzic in München zum Spitzenspiel der Bundesliga. „Wir können an diesem Wochenende einen riesigen Schritt in der Tabelle machen, weil wir gegen einen direkten Konkurrenten spielen. Der Erste spielt gegen den Zweiten. Das wird eine spannende Partie, auf die sich alle freuen“, blickt BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl auf das Duell in der Allianz-Arena voraus. Das Hinspiel der beiden Kontrahenten im SIGNAL IDUNA PARK wird so schnell sicherlich keiner der Beteiligten vergessen: Nach einem 0:2-Rückstand hatte Youssoufa Moukoko den BVB wieder ins Spiel gebracht (74.), ehe Anthony Modeste das Stadion in der fünften Minute der Nachspielzeit mit seinem 2:2-Ausgleichstreffer zum Beben brachte. (Zum Vorbericht.)

Mittwoch, 5. April (20.45 Uhr): Rasenballsport Leipzig – BVB
Auch der April bringt für Schwarzgelb eine Englische Woche mit sich. Beim Viertelfinale des DFB-Pokals in Leipzig steht dem BVB eine schwierige Aufgabe bevor. Vor etwa einem Monat hatte die Terzic-Elf die Nase gegen den aktuellen Tabellenfünften beim 2:1-Heimerfolg knapp vorn. In der Hinrunde hatte sich Borussia den Sachsen wiederum mit 0:3 geschlagen geben müssen. Das bisher einzige Duell der beiden Teams im DFB-Pokal war das Finale von 2021. Dortmund gewann die Partie im Berliner Olympiastadion mit 4:1 und krönte sich zum fünften Mal in der Vereinsgeschichte zum Deutschen Pokalsieger. 

Samstag, 8. April (15.30 Uhr): BVB – Union Berlin
Bayern München, Leipzig und Union Berlin – eine herausfordernde Woche für den BVB, die mit dem Heimspiel gegen die Eisernen abgeschlossen wird. Das Team von Trainer Urs Fischer rangiert aktuell auf Platz drei und konnte Schwarzgelb zu Beginn der Saison im Stadion an der Alten Försterei mit 2:0 besiegen. In der Bundesliga hat Borussia Dortmund bisher jedes der drei Heimspiele gegen Union für sich entscheiden können (5:0, 2:0, 4:2).  

Montag, 11. April (11 Uhr): Hertha BSC U19 – U19
Wie schon im Vorjahr hat sich Borussia Dortmunds U19 die Westdeutsche Meisterschaft gesichert. Nach 15 Spieltagen steht das Team von Trainer Mike Tullberg mit 37 Zählern an der Spitze im Westen. Im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft kommt es nun zur Neuauflage des Vorjahres-Finals gegen den Nachwuchs von Hertha BSC. Im Endspiel 2022 konnte sich Schwarzgelb dank der Treffer von Bradley Fink und Jamie Bynoe-Gittens knapp mit 2:1 durchsetzen. Die Hauptstädter wurden ihrerseits Meister in der Staffel Nord/Nordost. Am Ostermontag findet das Hinspiel im Stadion auf dem Wurfplatz (Berlin) statt. (Zu den Ticket-Infos.)

Samstag, 15. April (11 Uhr): U19 – Hertha BSC U19
Nur vier Tage später wird das Jugendstadion in Dortmund-Brackel der Ort des Rückspiels zwischen den beiden Nachwuchsteams sein. Mit einem möglichen Erfolg möchte der BVB den Traum von der Titelverteidigung und der insgesamt zehnten Deutschen-U19-Meisterschaft am Leben halten. Im zweiten Halbfinale stehen sich der 1. FC Köln und Mainz 05 gegenüber. Das Finale der A-Junioren-Bundesliga ist für den 23. April terminiert.

Samstag, 15. April (15.30 Uhr): VfB Stuttgart – BVB
Nur wenige Augenblicke nach Abpfiff des U19-Halbfinals geht es für Borussias Profis beim VfB Stuttgart um weitere Zähler in der Bundesliga. In beeindruckender Manier konnte der BVB das Hinrunden-Duell mit den Schwaben für sich entscheiden: Nach 90 Minuten und Toren von Jude Bellingham (2), Niklas Süle, Gio Reyna sowie Youssoufa Moukoko hieß es 5:0 im SIGNAL IDUNA PARK. Letztmals hatte der BVB im November 2017 in Stuttgart (1:2) verloren. 

Samstag, 22. April (18.30 Uhr): BVB – Eintracht Frankfurt
Zwei Bundesliga-Heimspiele hintereinander – nach den Schwaben sind eine Woche später die Adlerträger aus Frankfurt in Dortmund zu Gast. Die Partie gegen den UEFA-Europa-League-Sieger von 2022 ist gleichzeitig das Topspiel des 29. Spieltags. Sowohl das Hinspiel am Main (2:1) als auch das jüngste Aufeinandertreffen mit der Eintracht im SIGNAL IDUNA PARK konnte Schwarzgelb für sich entscheiden (5:2).

Freitag, 28. April (20.30 Uhr): VfL Bochum – BVB
Am Ende eines intensiven Monats geht es für den BVB an die Castroper Straße zum Revierduell gegen den VfL Bochum. Bereits Anfang Februar trafen beide Teams im Ruhrstadion unter Flutlicht aufeinander. Nach einem umkämpften DFB-Pokal-Achtelfinale konnte Borussia das Spielfeld dank eines knappen 2:1-Erfolgs als Sieger verlassen. In der Bundesliga hatte es am 13. Spieltag einen souveränen 3:0-Heimsieg für Borussia Dortmund gegeben.

Weitere News