1und1Logo

Suche

Social-Media-Navigation

Instagram Twitch onefootballLogo

Sprachnavigation

Account-Navigation

Weitere Teams

Blindenfußball

  • Bild

hinten v.l.: Sascha Thier (Trainer), André Hahn (Trainer), Dr. Reinhard Rauball, Nick Leidecker, Karin Leidecker (Hintertor-Guide), Tim Koslowski (Trainer)

vorne v.l.: Jörg Fetzer, Hasan „Ted“ Altunbas, Hasan Caglikalp, Jonas Fuhrmann, Amire Schwarz, Timo Leidecker

Erstmals in Dortmund Blindenfußball gespielt wurde im Jahr 2006. Inspiriert durch die in diesem Jahr stattgefundene Fußball Weltmeisterschaft in Deutschland schlossen sich bundesweit mehr und mehr Blinde und hochgradig Sehbehinderte zusammen um gemeinsam zu kicken. Auch der im Jahr 2005 gegründete Verein ISC Viktoria Dortmund-Kirchderne nahm diesen Trend auf und gründete neben der damaligen Hauptsportart Torball eine Blindenfußball Mannschaft. Es dauerte dann noch 2 Jahre, bis die Weichen für eine Blindenfußball Bundesliga gestellt wurden. Gleich in der ersten Saison wurde das damalige Team aus Kirchderne Vizemeister. Schon damals hatte auch BVB Präsident Dr. Reinhard Rauball Kontakt mit der Sportart, war er doch Ehrengast beim Finalspieltag in Dortmund Eving und bei der anschließenden Siegerehrung.

So war er auch gleich der Anfrage des Vorstands vom ISC Viktoria Dortmund-Kirchderne aufgeschlossen, ob nicht auch unter dem Dach des BVB Blindenfußball vorstellbar wäre.

„Wir haben keine Minute gezögert und gesagt – das machen wir selbstverständlich“ so Rauball.

Doch wie kann man sich Blindenfußball vorstellen?

Schließen Sie einmal für einen Moment die Augen und versuchen Sie ein paar Schritte zu gehen. Sie werden merken, wie schwer die Orientierung ohne Sehfähigkeit fällt. Umso mehr Respekt muss man vor den Menschen haben, die blind Fußball spielen! Tatsächlich tun dies blinde und sehbehinderte Menschen in ca. 21 Ländern bereits seit Jahren sehr erfolgreich. Wir in Deutschland stehen noch am Anfang. Immerhin spielen aber seit dem Jahr 2008 Mannschaften aus ganz Deutschland in der BLINDENFUSSBALL-Bundesliga.

„Mit Fußball in die Mitte der Gesellschaft“

Nach dem Motto „Mit Fußball in die Mitte der Gesellschaft“ geht die Spielrunde seit dem Jahr 2011 für den Behindertensport beispielhafte Wege: Ein Teil der Spieltage wird auf zentralen öffentlichen Plätzen mitten in der Stadt ausgetragen.

Blindenfußball ist rasant und spannend. Sehende Zuschauer sind fasziniert von dieser Art des Fußballspiels. Sie beeindruckt besonders das Ballgefühl und die Orientierungsfähigkeit der Spieler. Die sportlichen Leistungen der Blindenfußballer verdienen das höchste Maß an Respekt und Anerkennung.

Für viele Blinde und Sehbehinderte ist Fußball die größte Leidenschaft. Fußball verbindet Menschen und kann die gesellschaftliche Integration erleichtern. Die Anerkennung durch andere hebt das Selbstwertgefühl. Die Sepp-Herberger-Stiftung, der Deutsche Behindertensportverband und der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband haben mit der Blindenfussball-Bundesliga eine bundesweite Spielserie für blinde und sehbehinderte Menschen eingeführt die Europaweit einzigartig ist.

"Danke dem FC St. Pauli für den Zusammenschnitt“

Regeln

Regeln:

Beim Blindenfußball treten zwei Mannschaften mit je fünf Spielern gegeneinander an. Gespielt wird auf einem 20 mal 40 Meter großen Feld, das an den Längsseiten durch Banden begrenzt ist, die auch aktiv ins Spiel mit einbezogen werden. Die Spieldauer beträgt 2 x 20 Minuten reine Spielzeit. Das Tor beim Blindenfußball entspricht einem Hockeytor (3,66m x 2,14m).

Voy:

Jeder gegnerische Spieler, der sich dem ballführenden Spieler nähert, muss „Voy“ (Spanisch „Ich komme“) rufen. Bleibt der Ruf aus, wird dies als persönliches Foul geahndet.

Trainer/Guides:

Torwart, Trainer und Guide (ein sehendes Teammitglied, das hinter dem gegnerischen Tor steht) dürfen Anweisungen nur in ihren fest definierten Zonen geben. Werden diese Zonen nicht eingehalten, kann dies als Teamfoul geahndet werden.

Foul: 

Persönliche Fouls sind Grätschen, Nachtreten, Handspiel, fehlendes „Voy“, zu aggressives „Voy“-Rufen oder das zu weite Ausstrecken der Hände. Nach dem fünften persönlichen Foul eines Spielers muss dieser das Feld verlassen, darf allerdings ersetzt werden. Alle persönlichen Fouls werden in der Teamfoulwertung zusammengefasst. Ab dem sechsten Teamfoul gibt es einen Acht-Meter-Freistoß. In der Halbzeit eines Spiels wird die Teamfoulwertung wieder auf Null zurückgesetzt.

Frei- und Strafstöße: 

Bis die Teamfoulgrenze von sechs Teamfouls innerhalb einer Halbzeit erreicht ist, gibt es nach jedem persönlichen Foul einen Freistoß. Ab dem sechsten Teamfoul gibt es für jedes weitere Foul einen Freistoß aus acht Metern Entfernung. Einen Strafstoß aus sechs Metern Entfernung gibt es bei Fouls innerhalb des Strafraumes, bei Berührung des Balls außerhalb des Zwei-Meter-Raumes durch den Torwart oder wenn dieser den Torraum während eines Angriffs verlässt.

Auswechslungen:

Es dürfen pro Halbzeit 6 Spielerwechsel durchgeführt werden. Wechsel während der Halbzeitpause haben keine Auswirkungen auf das jeweilige Auswechselkontingent.

Zurück zur Navigation

Nick Leidecker

  • Bild

Steckbrief

Name Nick Leidecker
Geburtsdatum 17.02.1999
Trikot-Nr. 1
Spielposition Torwart
Hobbies Blindenfußball, Fußball
Besonderheit  
Borusse seit Schon immer und seit dem 01.01.2017 Mitglied beim BVB
Zurück zur Navigation

Timo Leidecker

  • Bild

Steckbrief

Name Timo Leidecker
Geburtsdatum 06.08.2005
Trikot-Nr. 12
Spielposition Torwart
Hobbies Krav Maga (Selbstverteidigung), Lesen, Zeichnen, Reptilien, Blindenfußball
Besonderheit  
Borusse seit 2017
Zurück zur Navigation

Hasan Caglikalp

  • Bild

Steckbrief

Name Hasan Caglikalp
Geburtsdatum 29.11.1968
Trikot-Nr. 6
Spielposition Abwehr
Hobbies Fußball, Torball
Besonderheit Deutscher Meister im Torball 1988, 1990,2007, 2010. Vizemeister 1993,2016,2017. Blindenfußball Vizemeister 2010. Spielertrainer und Teammanager
Borusse seit 1979
Zurück zur Navigation

Hasan "Ted" Altunbas

  • Bild

Steckbrief

Name Hasan "Ted" Altunbas
Geburtsdatum 10.10.1990
Trikot-Nr. 10
Spielposition Zentral defensiv (Kapitän)
Hobbies Musik hören, Sport, lesen, lecker essen gehen  
Besonderheit Nationalspieler, Fußballer aus Leidenschaft
Borusse seit 2017
Zurück zur Navigation

Jonas Fuhrmann

  • Bild

Steckbrief

Name Jonas Fuhrmann
Geburtsdatum 16.08.2000
Trikot-Nr. 17
Spielposition linkes oder rechtes Mittelfeld
Hobbies Fußball, feiern, Freunde
Besonderheit  Nationalspieler
Borusse seit 2018
Zurück zur Navigation

Amire Schwarz

  • Bild

Steckbrief

Name Amire Schwarz
Geburtsdatum 24.06.1998
Trikot-Nr. 19
Spielposition noch offen
Hobbies Blindenfußball, lesen, Fitnessstudio, Hörbücher, Musik
Besonderheit Seit 2022 bei der Blindenfußball Nationalmannschaft der Damen, 2022 Europameisterin bei der EM in Pescara
Borusse seit 01.01.2017
Zurück zur Navigation

Jörg Fetzer

  • Bild

Steckbrief

Name Jörg Fetzer
Geburtsdatum 1971
Trikot-Nr.                14
Spielposition Allrounder
Hobbies   Literatur, Musik, Politik
Besonderheit    bis 2019 Blindenfußballer mit der meisten Liga Einsätzen über 30 Tore In 90 Spielen, Deutscher Meister und Vizemeister mit dem MTV Stuttgart und Chemnitzer FC
Borusse seit            2018
Zurück zur Navigation

Andre Hahn

  • Bild

Steckbrief

Name Andre Hahn
Geburtsdatum 29.08.1979
Trikot-Nr.  AH
Spielposition Trainer
Hobbies Fußball, Freunde, Lesen
Besonderheit n.n
Borusse seit Geburt
Zurück zur Navigation

Tim Koslowski

  • Bild

Steckbrief

Name Tim Koslowski
Geburtsdatum 29.02.1988
Trikot-Nr. TK
Spielposition Trainer
Hobbies Fußball und Blindenfußball,Lesen, Mitglied im Spielmannszug und Knappenverein „Glück-Auf“ 1867 Dortmund, Kleingärtner im GV „Emschertal“
Besonderheit Hilfsbereit und für jeden Spaß zu haben
Borusse seit Geburt, Mitglied beim BVB seit 2010
Zurück zur Navigation

Enrico Göbel

  • Bild

Steckbrief

Name Enrico Göbel
Geburtsdatum 14.05.1982
Trikot-Nr. EG
Spielerposition Trainer/Torwart
Hobbies Fotografie, Sport
Besonderheit Blindenfußball-Nationalmannschaft EM 2013 in Italien, WM 2014 in Japan, EM 2015 in England, EM 2017 in Deutschland
Borusse seit 2017
Zurück zur Navigation

Karin Leidecker

  • Bild

Steckbrief

Name Karin Leidecker
Geburtsdatum 20.03.1975
Trikot-Nr. KL
Spielposition Torguide/Betreuerin
Hobbies Blindenfußball, Fußball, Lesen, Fotografie
Besonderheit  Seit 2022 bei der Blindenfußball Nationalmannschaft der Damen. 2022 Europameisterin bei der EM in Pescara.
Borusse seit Schon immer und seit dem 01.01.2017 Mitglied beim BVB.
Zurück zur Navigation

Tobias Willmroth

  • Bild

Steckbrief

Name Tobias Willmroth
Geburtsdatum 06.09.1975
Trikot-Nr. TW
Spielposition Betreuer
Hobbies Blindenfußball, Torball, Fußball
Besonderheit Stellvertretener Leiter Integrationssport bei Borussia Dortmund
Borusse seit 24.06.1989
Zurück zur Navigation