Die Fußballerinnen von Borussia Dortmund haben ihr letzten Heimspiel der Landesliga-Saison mit 5:0 (4:0) gegen den VfL Bochum II gewonnen. Marjana Naceva schnürte dabei einen Doppelpack.

Da die UEFA für die anstehende Fußball-Europameisterschaft bereits Einzug ins Stadion Rote Erde gehalten hat, mussten die BVB-Frauen für ihr letztes Heimspiel an die BVB Evonik Fußballakademie im Rabenloh ausweichen. Dort bot sich den 363 Zuschauern aber ein gewohntes Bild. Schwarzgelb dominierte die Partie und sorgte für eine einseitige Begegnung. Das erste Tor des Tages ging auf das Konto von Marjana Naceva, die eine punktgenaue Flanke von Marah Tayeh per Kopf im Kasten zur 1:0-Führung unterbrachte (13.). 

Es folgten weitere Treffer nahezu im Zehn-Minuten-Takt: Merle Greulich nutzte eine Hereingabe von Marie Grothe zum zweiten Treffer für Borussia (22.). Einen Lattenabpraller nach einem Schuss von Marie Grothe nutzte Naceva zum Doppelpack und 3:0 für die Landesliga-Meisterinnen (31.). In der 40. Minute war dann Grothe mal die Nutznießerin, die einen parierten Versuch von Mandy Reinhardt zum 4:0 abstaubte (40.). „Im Vergleich zum Hinspiel wollten wir früher Lösungen finden und eher Tore erzielen. Das haben wir sehr gut gemacht und schöne Treffer herausgespielt“, sagte Trainer Thomas Sulewski.

Zu Beginn der zweiten Hälfte erzielte Lisa Gomulka den schönsten Treffer des Tages. Nach einem Sololauf schoss sie den Ball aus knapp 25 Metern ins linke obere Toreck (50.). Sulewski wechselte kurze Zeit später gleich fünf Mal und es entstand ein kleiner Bruch im BVB-Spiel. Torchancen ergaben sich zwar weiterhin, der sechste Treffer wollte allerdings nicht fallen. „Trotzdem bin ich mit dem Spiel und dem Ergebnis sehr zufrieden“, resümierte Sulewski.

Zum Saison-Abschluss gastiert der künftige Westfalenligist am kommenden Sonntag (26.05.) bei der Zweitvertretung der SpVg Berghofen. Anstoß auf dem Berghofer Sportplatz ist um 12:45 Uhr. 

BVB-Frauen: Schröer (56. Kölmel) – Tayeh, Becker, Haslsteiner, Glänzer (56. Klemann) – Gomulka (56. Herper) – Naceva (56. Kuhl), Grothe, Tan, Greulich – Reinhardt (56. Kaul)

Tore: 1:0 Naceva (13.), 2:0 Greulich (22.), 3:0 Naceva (31.), 4:0 Grothe (40.), 5:0 Gomulka (50.)

(df)