Am Dienstag standen nicht nur die Profis in Mailand auf dem Platz – die eFootballer traten in der Virtual Bundesliga an und bekamen es dabei mit Braunschweig, Rostock und Leverkusen zu tun.

Zu Beginn musste der BVB gegen Eintracht Braunschweig ran, und Coach Alexander Steinmetz wechselte personell im 2vs2: An der Seite von Roee Feldman spielte diesmal der belgische Neuzugang Bradley Destoop, das Spiel endete mit einem Remis. Nach einer Niederlage von Roee Feldman im ersten 1vs1 trumpfte Dennis Malcherczyk im Entscheidungsspiel auf und konnte durch seinen 3:2-Sieg auf Unentschieden stellen. 

Im Anschluss erwies sich die personelle Änderung im 2vs2 als kluge Entscheidung – Destoop und Feldman schlugen die Rostocker Lukas Wolff und Felix Breitkopf mit 5:3. Doch den anschließenden Matchball konnte Roee Feldman nicht verwerten und unterlag mit 1:4, sodass es wieder auf Dennis Malcherczyk ankam. Er musste jedoch kurz vor Spielende ein unglückliches 2:2 hinnehmen, sodass auch das zweite Match des Abends mit einer Punkteteilung endete. 

Am 7. Spieltag nahmen es die BVB-eFootballer mit Bayer 04 Leverkusen auf. Durch das 1:1 im 2vs2 blieb das Duo Feldman/Destoop am gestrigen Abend ungeschlagen und empfahl sich auch für die kommende Woche. Das Szenario des 5. Spieltages (Braunschweig) wiederholte sich allerdings: Nach einer Niederlage gegen den starken Sean Landwehr verlor Roee Feldman auch sein drittes 1vs1 des Abends. Erneut waren alle Blicke auf das Entscheidungsspiel von Dennis Malcherczyk gerichtet, er hielt dem Druck jedoch stand und gewann mit 3:1 und glich in der Gesamtwertung aus.

Somit endeten alle drei Partien des Abends mit einem Unentschieden. „Unter dem Strich können wir mit der heutigen Punkteausbeute nicht zufrieden sein. Dennoch entwickeln wir uns gerade in kleinen Schritten weiter. Im 2vs2 waren wir mit Feldman/Destoop beispielsweise deutlich stabiler. Darüber hinaus ein großes Lob an Dennis Malcherczyk, der zu einem immer wichtigeren Faktor im 1vs1 wird“, sagte Coach Alexander Steinmetz anschließend. 

Am kommenden Dienstag (05.12.) steht unter anderem das virtuelle Derby gegen den FC Schalke 04 an. Der Spieltag im Überblick:

  • 17:30 vs. FC Schalke 04
  • 19:00 vs. FC St. Pauli
  • 20:30 vs. Hamburger SV

Die Tore des SIGNAL IDUNA GAMING PARK (Basestack, Kampstraße 1, 44137 Dortmund) werden ab 16:30 Uhr für alle Zuschauer geöffnet, und der Eintritt bleibt kostenlos. Kommt vorbei und unterstützt die eFootballer! 

Alle weiteren Informationen zur Virtual Bundesliga (VBL) findet Ihr hier.