1und1Logo

Suche

Social-Media-Navigation

Instagram Twitch onefootballLogo

Sprachnavigation

Account-Navigation

BORUSSEUM - Das Borussia Dortmund-Museum

Tradition Erleben

  • Bild
  • Bild
  • Bild

BORUSSEUM – Das Borussia Dortmund-Museum

Das BORUSSEUM, das Vereinsmuseum von Borussia Dortmund, ist ursprünglich auf eine Initiative der Fans hin entstanden. Maßgeblich beteiligt war die Fanabteilung des BVB. Von ihr wurden die ersten Konzepte verfasst, und die AG Tradition hat den Raum fürs BORUSSEUM gefunden: in der Nordost-Ecke des „schönsten Stadions der Welt“.

Den Initiatoren ist es zu verdanken, dass im BORUSSEUM neben der sportlichen Entwicklung auch die Tradition der besonderen Fankultur des BVB dokumentiert wird. In keinem anderen Vereinsmuseum spielt die Geschichte der Fans eine ähnlich große Rolle.

Am 19. Dezember 2008, dem 99. Geburtstag des Vereins, wurde das BORUSSEUM erstmals eröffnet. Dann, nach rund zehn Jahren im Dauerbetrieb, wurden die Türen für eine Generalüberholung geschlossen. An gleicher Stelle, aber in neuer inhaltlicher, dramaturgischer und inszenatorischer Struktur samt aktueller Technik ist dann wieder ein schwarzgelbes Zuhause entstanden, das Erinnerungen und Emotionen aufleben lässt.

Neue, noch nie ausgestellte Exponate fanden den Weg aus dem vereinseigenen Archiv ins BORUSSEUM. Einige mussten erst recherchiert und bei ihren Eigentümern angefragt werden. Und nicht zu vergessen die liebgewonnenen und einzigartigen Exponate aus der „alten“ Dauerausstellung, die jetzt neu in Szene gesetzt wurden – darunter auch die fünf großen Trophäen Meisterschale, DFB-Pokal, Champions-League-Pokal, Weltpokal und Europapokal der Pokalsieger in der neuen Schatzkammer!

Das neue BORUSSEUM ist ein „Allroundtalent“, denn egal, ob Jung oder Alt: Hier kommt jede/r auf seine Kosten. Die Kleinen können sich über die „Kinderspur“, die extra von unserem Stadionsprecher Nobby Dickel eingesprochen wurde, die Inhalte kindgerecht erklären lassen. Und auch der Spielspaß kommt nicht zu kurz – die Gamezone bietet hier den Ausgleich zu den Exponaten, die zwar bestaunt werden können, aber hinter Vitrinenglas stehen.

Einige Exponate werden aber tatsächlich auch anfassbar sein! Welche das sind? Das könnt Ihr bei einem Besuch des BORUSSEUM selbst herausfinden, also lasst Euch überraschen!

Bild

Das Museum von Borussia Dortmund kann man nicht nur auf eigene Faust erkunden, sondern auch auf fachkundige Führungen zurückgreifen oder spannende Sonderveranstaltungen und Wechselausstellungen besuchen. Das BORUSSEUM hat sich neben seiner zentralen Funktion als Vereinsmuseum, also dem Sammeln, Bewahren und Präsentieren der Tradition des BVB, durch zahlreiche soziale, traditionelle und unterhaltsame Veranstaltungen zu einem Kommunikationszentrum innerhalb des Vereins entwickelt.

Da der Fußball in allen Gesellschaftsschichten einen sehr hohen Stellenwert genießt, sieht es das BORUSSEUM als Verpflichtung an, die große Strahlkraft der Sportart zu nutzen, um auf die Einhaltung von Werten wie Toleranz, Vielfalt und Demokratie, die Bestandteil der Satzung des BVB sind, hinzuwirken. Beispielhaft genannt seien hier die alljährlich am 27. Januar im BORUSSEUM stattfindenden Veranstaltungen anlässlich des „Tages gegen das Vergessen“, an dem an die Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers in Auschwitz erinnert wird.

Im Gegensatz zu anderen Fußball- oder Vereinsmuseen ist das Vereinsmuseum von Borussia Dortmund unabhängig von Sponsoren. Deshalb sind die Ausstellungsräume eine werbefreie Zone.

Für jeden Menschen mit schwarzgelbem Herz ist der Besuch des BORUSSEUM ein Muss. Wer die Entwicklung von jenem vierten Adventssonntag 1909 bis zur Gegenwart durchlebt, dem wird bewusst, dass Spieler, Verantwortliche und Fans kommen und gehen, aber eins immer bleibt: der Verein.

„Aber eins, aber eins, das bleibt bestehen, Borussia Dortmund wird nie untergeh‘n“

 

Dr. Reinhold Lunow

Stellvertreter des Präsidenten

BV. Borussia 09 e. V. Dortmund

BORUSSEUM

Mein Besuch

  • Bild

Öffnungszeiten

  • Montag bis Sonntag:                      9.30 bis 18.30 Uhr
  • Jeden 1. Donnerstag im Monat:   9.30 bis 20.00 Uhr
  • Heimspieltage:                                9.30 Uhr bis Anpfiff
  • Letzter Einlass 30 Min. vor Schließung
  • Geschlossen: 24. Dezember, 25. Dezember, 31. Dezember ab 14.00 Uhr

Eintrittspreise

  • Erwachsene                                          9,00 €
  • Ermäßigt*                                             7,00 €
  • Mitglieder                                             6,00 €
  • Familienkarte (2 Erw. + 2 Kinder)  27,00 €                                                
  • Gruppenkarte (ab 09 Personen)    je 7,00 €
  • Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt.

Tickets während der Öffnungszeiten vor Ort und online hier verfügbar.

* Student/-innen, Schüler/-innen, Arbeitslose, Rentner/-innen, Schwerbehinderte, Jugendliche, die das 18. Lebensjahr nicht vollendet haben.

Alle Preise sind inkl. der gesetzlichen MwSt.

Ein barrierefreier Zugang ist vorhanden.

Kinder (bis zur Vollendung ihres 14. Lebensjahres) haben nur Zutritt in Begleitung eines Erwachsenen.

Bitte beachten Sie bei Ihrem Besuch die Hausordnung des BORUSSEUM.

Für den Besuch im BORUSSEUM wird das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung empfohlen.

Zurück zur Navigation

Borusseum

Stadiontour

  • Bild

Stadiontour im SIGNAL IDUNA PARK

Blicken Sie hinter die Kulissen des SIGNAL IDUNA PARK in Dortmund – des größten Fußballstadions in Deutschland – und erleben Sie eine einzigartige BVB-Stadiontour!

Es werden „Öffentliche Stadiontouren“ und „Private Stadiontouren“ angeboten. Tickets für die öffentlichen Stadiontouren (auch in Kombination mit dem BORUSSEUM) sind im Onlineshop erhältlich. Für private Stadiontouren bitte dieses Anmeldeformular ausfüllen.

Private Stadiontouren finden mit persönlichem Stadionguide statt.

Alle weiteren Infos hier:

Event & Catering

 

Zurück zur Navigation

Kooperationen mit anderen Museen und Institutionen

Kooperationen

Erklärung Kooperationen

Das BORUSSEUM kooperiert mit vielen Institutionen und Netzwerken. Dazu zählen u.a. auch die folgenden:

!Nie Wieder – Erinnerungstag im Deutschen Fußball

„Am 27. Januar 2004 wurde die Initiative in der Evangelischen Versöhnungskirche, KZ-Gedenkstätte Dachau, gegründet. Die Anregung kam aus Italien. Ein Bündnis aus Einzelpersonen, Fangruppen und Fanprojekten, Vereinen, Verbänden und Institutionen aus dem Fußball gedenkt seitdem der preisgegebenen Familienmitglieder und engagiert sich für eine würdige Gedenkkultur und für ein Stadion ohne Diskriminierung.

Die Bündnispartner setzen mit klugen, kreativen Aktionen und Veranstaltungen ein unübersehbares Zeichen gegen den alltäglichen und aktuellen Rassismus, der Fremdenfeindlichkeit und des Antisemitismus an den Spieltagen rund um den „Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus”. Der inhaltliche und organisatorische Aktionsbogen spannt sich über die ganze Republik und bezieht in seiner europäischen Variante punktuell die Schweiz, Österreich und Italien mit ein.“ (www.niewieder.info)

Seit vielen Jahren ist das BORUSSEUM Teil der Initiative „!Nie Wieder“ und begeht jährlich am 27. Januar den „Tag gegen das Vergessen“ mit einer Veranstaltung im Borussia Dortmund-Museum.

Netzwerk Deutscher Fußballmuseen und Vereinsarchive

Das BORUSSEUM ist Gründungsmitglied des Netzwerks Deutscher Fußballmuseen und Vereinsarchive, das im Mai 2013 von Vertretern von 22 Erst-, Zweit- und Drittligisten bei einem Arbeitstreffen in Osnabrück gegründet wurde. Seitdem finden jährlich zwei Treffen der Beteiligten Vereine statt. Ziel des Netzwerkes ist es, das historische Bewusstsein in den Vereinen weiter zu fördern und so das kulturelle Erbe des Fußballs zu erhalten und zu vermehren. Außerdem dient es zum Austausch von Erfahrungen und Ideen, beispielsweise im Archivwesen.

Zurück zur Navigation

BORUSSEUM

Ehrentafel

100.000 Freunde, ein Verein! Die Ehrentafelwand im BORUSSEUM

Seit das BORUSSEUM, das Vereinsmuseum von Borussia Dortmund, erstmals im Dezember 2008 eröffnet wurde, ist die Ehrentafelwand des Museums ein viel bestaunter und beeindruckender Bestandteil des Museums. Viele Fans, Firmen und Fanclubs haben 109,09 Euro gespendet und wurden dafür mit einem Namensschild an der Wand verewigt. Auf jeder Tafel steht der Vor- und Nachname sowie der Wohnort des Spenders. Zusätzlich wurde ein exklusives nummeriertes Gründerzertifikat, das vom Vorstand des BVB unterschrieben ist, herausgegeben.

Leider ist es nicht mehr möglich, sich auf der Ehrentafelwand verewigen zu lassen, da nun alle Plätze belegt sind. Das BORUSSEUM bedankt sich herzlich bei allen Spendern für diesen besonderen Teil der Dauerausstellung.

Zurück zur Navigation

Borusseum

Danke

Der BV. Borussia 09 e.V. Dortmund möchte sich bei allen Fans, Freunden, Förderern, Institutionen und Firmen für ihre Hilfe und maßgebliche Unterstützung, das BORUSSEUM zu verwirklichen – sowohl zur ersten Eröffnung 2008 als auch zur Wiedereröffnung 2022 – und in Zukunft fortführen zu können, sehr herzlich bedanken. Ein besonderer Dank gebührt der Fan- und Förderabteilung des Vereins, die unermüdlich an der Realisierung des BORUSSEUM mitgearbeitet hat, stetig mitarbeitet und auf deren Engagement das BORUSSEUM begründet ist. Danke auch an jeden einzelnen, der mit seiner Leihgabe oder Schenkung das BORUSSEUM zu dem macht, das es heute ist:

Ein Ort, an dem das schwarzgelbe Herz aufgeht.

Kontakt:

BORUSSEUM
Strobelallee 50
44139 Dortmund
Telefon : +49 (0)231 90 20 1368
Telefax: +49 (0)231 90 20 1344

E-Mail: borusseum@bvb.de

Bild

Kontaktformular:

Herausgeber:

Herausgeber:
 BV. Borussia 09 e.V. Dortmund
 Strobelallee 50
 44139 Dortmund
Vorstand:
 Dr. Reinhard Rauball (Präsident)
 Dr. Reinhold Lunow (Stellv. Präsident)
 Bernd Möllmann (Schatzmeister)
AG Dortmund VR 1425
 St-Nr.: 314/5763/0057
 
Verantwortlich für den Inhalt:
 Dr. Reinhold Lunow
Kontakt:
 Tel.: 0231 - 90 20 1368
 Fax: 0231 - 90 20 1344
 E-Mail: borusseum@bvb.de
 
Zurück zur Navigation